FC Barcelona: Zerbricht Iniesta an Messis FIFA-Wahl?

Fakt ist: Die beiden Stars des FC Barcelona landeten bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres hinter ihrem Club-Kollegen Lionel Messi.

Die Daten des Superstars sind auch ohne WM beeindruckend: Das kleine Argentinier, gerade zum zweiten Mal in Folge zum Weltfußballer des Jahres gewählt, erzielte für Barça bereits mehr als 150 Tore, davon über 100 in der spanischen Liga.

Mit dem Club gewann er Meisterschaft, Landescup, Champions League und Weltpokal. Bei der WM in Südafrika lief er in der Vorrunde gegen Griechenland als jüngster Kapitän der argentinischen Nationalmannschaft bei einem WM-Turnier auf.

Ob die überraschende Preisvergabe jetzt einen Keil zwischen die "Freunde" vom FC Barcelona treibt? Messi sagte bei der Siegerehrung diplomatisch: "Ohne meine Kameraden wäre ich nicht hier."(SAZ; Foto: cronaldo7.com)

Ultimative Chart-Show: Die 31 besten SAZ-Artikel aller Zeiten

SAZ-Geburtstags-Grußbox: Facebook-Freunde finden und gewinnen

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#