FC Barcelona verschläft das Spiel, VfB Stuttgart die Sensation

Denn Messi, Ibrahimovic, Xavi, Iniesta, Puyol und Co lieferten in Halbzeit eins am Dienstag in Stuttgart wohl das schlechteste Spiel der Ära Guardiola.

Dass Stuttgart nur mit 1-0 führte war pures Glück, denn der Schiri hätte gut und gerne zwei Elfer für die Schwaben pfeifen können. Hleb, Cacau und sogar Messi-Bewacher Molinaro waren den Katalanen um Längen überlegen.

Das aber änderte sich schlagartig mit Halbzeit zwei, allerdings nicht, weil Barça plötzlich guten Fußball spielte, sondern weil es gegen Stuttgart eben reichte, sich nur halbwegs Mühe zu geben.

Von der schwäbischen Überlegenheit blieb nichts mehr übrig, Ibrahimovics Ausgleich war die Folge. Fast hätte Jens Lehmann mit einem Vergreifer und einer Kung-Fu-Nummer die Deutschen noch zur Lachnummer des Abends degradiert.

Endstand also 1-1, und jetzt müsste schon ein Wunder geschehen, wenn Stuttgart das Viertelfinale im Camp Nou noch erreichen wollte. Nach der zweiten Halbzeit vom Dienstag darf das aber getrost bezweifelt werden. Es scheint, als hätten sich die Schwaben in ihre natürliche Rolle als Opfer des Titelverteidigers gefügt.

Schade eigentlich, denn am Dienstag lag, für kurze Zeit wenigstens, eine Senstation in der Luft.

NEU: Spanische Liga Live – News, Live-Ticker und alle Spieltage auf einen Blick

SPORT AKTUELL: ALLE NEWS AUS SPANIEN

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

Foto: Wikipedia

#{fullbanner}#