Grund ist der von den Clubmitgliedern angestrengte Gerichtsprozess um die Schulden des Ex-Präsidenten Laporta.

Guardiola erklärte: „Laporta leidet, ich bin traurig.“

„Zubi“ erklärte jetzt: „Das wird die Mannschaft aber nicht beeinflussen, das glaube ich nicht. Es ist ein reifes Team mit viel Erfahrung.“

Am Dienstag wollen sich Guardiola und Rossell im Flieger nach Minsk unterhalten, wo Barca in der Champions League spielt.

Wie es heißt, will der Trainer seinen Boss daran erinnern, welche Verdienste sich Laporta um den FC Barcelona erworben hat.

Unter anderem die Tatsache von Guardiolas Anstellung als Cheftrainer …