FC Barcelona: Riesenkrach um die Millionen, Rosell tobt

Sein Vertrag mit Zlatan Ibrahimovics Berater Mino Raiola aber soll alles noch toppen, er bekam sogar eine "Eingewöhnungsprämie" von vier Millionen Euro – und noch drei Jahre lang ein Gehalt von einer Millionen pro Jahr, obwohl Ibra längst in Mailand kickt.

Ans Licht kam alles durch Indiskretionen aus dem neuen Präsidium um Boss Sandro Rosell, der aktuell die Kassen Barças prüfen lässt. Bei der letzten Sitzung am Dienstag, bei der ein "Ehren-Kodex" verabschiedet wurde, um zukünftige Finanz-Exzesse wie unter Laporta zu verhindern, soll er getobt haben.

Denn dass die Informationen darüber an die Madrider Presse lanciert wurden, gefiel ihm gar nicht. Sogar Barcelonas graue Eminenz Johan Cruyff meierte ihn dafür ab. Der Holländer suchte lange nach einem Grund, den ihm verhassten Rosell abzuwatschen – nun hat er ihn gefunden. (SAZ; Foto: El Mundo Deportivo)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!