Gerard Piqué und Neymar feiern Halloween, Iniesta sagt Sorry! “Das Leben ist schön”

Featured Video Play Icon

Die Feier einiger Spieler des FC Barcelona nach dem 2-0 bei Getafe sorgt weiter für böse Schlagzeilen in Spanien. Jetzt entschuldigte sich sogar Andres Iniesta für das Spektakel. In der Tat sehen die Bilder des verwüsteten Umkleideraums, den die Stars von Barca wie einen Saustall hinterlassen hatten, wenig appetitlich aus.

Fakt ist, dass unter anderem Gerard Piqué (wer sonst), Luis Suarez und Neymar mit Fratzen verkleidet durch die Katakomben in Getafe tobten und sogar die Pressekonferenz nach dem Spiel heimsuchten. In der Kabine hinterließen sie Toiletten und Waschbecken dreck- und mit Farbe verschmiert.

“Das war ziemlich respektlos”

Die Zeitung AS führt die Bilder am Dienstag genüsslich vor. Und Andres Iniesta hat bereits den Präsidenten Getafes, Angel Torres, sowie den Kapitän der Madrilenen, Pedro Leon, angerufen – um sich zu entschuldigen. Pedro Leon erklärte dazu: “Das war ziemlich respektlos von den Spielern Barcas, aber ich habe einen Anruf von Iniesta bekommen, für uns ist das Thema damit erledigt.” Vielleicht wäre aber auch ein Anruf beim Reinigungsdienst nicht schlecht gewesen, eventuell auch eine Kostenübernahme, um die Verwüstung wieder herzurichten. Denn Getafe ist keinesfalls ein reicher Club, um genau zu sein, sucht man seit Monaten verzweifelt einen Investor, um die leeren Kassen zu sanieren.

Einer der Großverdiener Barcas allerdings findet das Szenario wohl kaum so schlimm. Dani Alves, wie nicht anders zu erwarten, verteidigte das Betragen des Meisters mit den Worten: “Das Leben ist eben schön, und wir sind es auch.” Zuvor hatte Getafes Präsident Torres die Barca-Spieler hart kritisiert: “Sie haben unsere Kabinen mit Sprays versaut, das kostet uns ein Heidengeld, um alles wieder zu reparieren. Ich war kurz davor, einen Brief an den Präsidenten des FC Barcelona zu schreiben. Aber nach den Entschuldigungen habe ich ihn wieder zerrissen. Der Club hat ja keine Schuld, das müssen sie jetzt intern unter sich ausmachen. Dass sie die Pressekonferenz gestört haben, ist ein Mangel an Respekt für die Journalisten. Und Pique: Demnächst wird man sich wieder darüber beschweren, dass ihn die Fans auspfeifen. Aber er hilft wirklich nicht mit, die Pfiffe abzustellen. Wenn sie demnächst den Clasico gegen Real Madrid verlieren, wird es in der Presse heißen, dass man ihnen die Masken vom Gesicht gerissen hat.” Trainer Luis Enrique sagte nur entnervt: “Ich weiß nichts von Halloween, als ich jung war, gab es das noch nicht.”

Wie kommt der Farbkübel in die Kabine?

Vorerst allerdings kann man bei Barca noch über die Eskapade seiner Stars lachen. Denn Neymar und Suarez fielen ja nicht nur mit ihren Masken aus der Rolle. Sie schossen auch beide Tore beim 2-0. Und der weiter verletzte Leo Messi kann sich in aller Ruhe auskurieren. Ob Messi allerdings dann beim Clasico am 21. November auflaufen kann, ist derzeit die Frage. Während die Zeitung “Sport” aus Barcelona mehr als skeptisch ist, geht die Presse in Madrid davon aus, dass Messi spielen wird. Die negativen Nachrichten aus Barcelona werden mehr oder weniger als Ablenkungsmanöver gesehen.

Die Zeitung AS stellt dabei noch eine andere interessante Frage. Unter anderem: Wie konnte der Farbkübel in den Umkleideraum Barcas gelangen? Die Anreise erfolgte auf jeden Fall per Flugzeug. Und dabei sind bekanntlich Farbeimer verboten. Nicht für die Star des FC Barcelona?

Kommentar hinterlassen zu "Gerard Piqué und Neymar feiern Halloween, Iniesta sagt Sorry! “Das Leben ist schön”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*