FC Barcelona: “Mini-Sperre ist nächster Tritt gegen Messi”

Der spanische Fußballverband (RFEF) sperrte den Abwehrspieler von Atlétivo Madrid für zwei Punktspiele. Der Disziplinarausschuss des RFEF stufte das Foul an dem Argentinier am Dienstag nur als gefährliches und nicht als brutales Spiel ein.

Der Tscheche hatte am Sonntag im Spiel Atlético gegen FC Barcelona (1:2) Messi mit voller Wucht auf den Knöchel getreten, dass das Fußgelenk des Barça-Stürmers völlig umknickte.

Messi befürchtete zunächst einen Bruch des Gelenks. Die Ärzte gaben jedoch wenig später Entwarnung. Sie diagnostizierten nur eine Bänderdehnung und stellten dem Argentinier in Aussicht, in zwei Wochen wieder spielen zu können.

Kommentar der Zeitung "Sport": "Das ist der nächste Tritt gegen Messi. Ujfalusi wird schneller wieder spielen können als Messi. Es ist eine Schande." (SAZ, dpa; Foto: Sport)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!