FC Barcelona: Messi will 20 Millionen netto – und Kun Agüero! “Zubi trifft Lucho”

Der Manager des spanischen Fußballmeisters, Andoni Zubizarreta, kam mit dem Ex-Profi der Katalanen zu einem mehrstündigen Gespräch zusammen. Die spanischen Medien veröffentlichten am Dienstag Bilder von dem Treffen im Wohnhaus von Luis Enrique in Gavà bei Barcelona. Weder Barça noch der Trainer äußerten sich zum Inhalt des Gesprächs.

Der 43 Jahre alte Coach steht beim Erstligisten Celta de Vigo unter Vertrag und trifft am Sonntag mit seinem Team auf Barças Titelrivalen Real Madrid. «Das Spiel wird der erste Clásico für Luis Enrique sein», titelte die Sportzeitung «Marca». Einige Madrider Blätter hielten dem FC Barcelona einen schlechten Stil vor. Das Treffen des Barça-Managers mit Luis Enrique untergrabe die Autorität des amtierenden Trainers Gerardo Martino, betonte das Sportblatt «As».

Luis Enrique hatte bereits vor einem Jahr als aussichtsreicher Kandidat für den Trainerposten bei den Katalanen gegolten. Der damalige Barça-Präsident Sandro Rosell gab jedoch Martino den Vorzug. Daraufhin unterschrieb der Trainer, der zuvor Barças B-Team und AS Rom betreut hatte, bei Celta de Vigo.

Dazu meldet die katalanische Presse, dass Lionel Messi bei der anstehenden Vertragsverlängerung bis 2019 rund 20 Millionen Euro netto fordern soll – dazu die Verpflichtung seines Kumpels Sergio Agüero.