Barca: Messi angeblich verletzt, Club dementiert, Presse heult, Neymar im Tiefschlaf! Was ist los?

Featured Video Play Icon

Nach dem Aus in der Champions League gegen Atletico Madrid brennt beim FC Barcelona der Baum. 0-2 im Calderon: Adios Triple, Adios Titelverteidigung der Champions League, was Barca als erster Club der Geschichte schaffen wollte. Und in der Liga kommt am Sonntag der FC Valencia, der sich für das 0-7 im Pokalhalbfinale rächen will. Keine guten Aussichten. Ausgerechnet jetzt scheint Leo Messi in einer Krise zu stecken.

Fakt ist, dass es reichlich Wirbel um den Weltfußballer gibt. Denn aus dem “Umfeld”, wie es in der Presse oft so schön heißt, wurde kolportiert, dass Messi seit Wochen mit muskulären Problemen kickt. Wie könnte es auch anders sein, bei jetzt schon fünf Spielen in Serie ohne Tor. Das gab es schließlich noch nie, seit Messi im Dress der Katalanen kickt. Oder, wie die Zeitung “Sport” aus Barcelona sichtlich geschockt betont: “Fünf Spiele ohne Tore und Assist, das gab es noch nie. NIEMALS”. Ins Bild des besten Spielers aller Zeiten, der Messi für die Presse in Barcelona seit Jahren ist, passt das scheinbar nicht.

Was steckt also dahinter? Der FC Barcelona dementierte entsprechende Meldungen über eine angebliche Verletzung Messis sofort. Offiziell heißt es: Messi ist fit! Zum Beweis trainierte Messi am Donnerstag mit dem Team, wenn auch nur ganz vorsichtig. Nach Verletzung sah es aber tatsächlich auch nicht aus.

Seit seiner Reise nach Brasilien wirkt Neymar wie ausgeknipst…

as aber ist es dann? Vielleicht ist etwas während der Länderspielpause in Argentinien passiert? Vielleicht sind es ja doch die Affäre um die so ganannten Panama Papers, in die Messi verstrickt sein soll? Auch das hält man derzeit in Barcelona für möglich. Die “Sport” thematisiert am Freitag alle möglichen Gründe für das Aus Barcas in der Champions League und das Schmelzen des Vorsprungs in der Liga auf aktuell nur noch drei Zähler auf Atletico Madrid (und vier auf Real Madrid).

Alles in allem aber: Es bleibt ein Rätsel. Denn da sind ja auch noch Neymar und Luis Suarez, die derzeit mehr Zweifel streuen als Lösungen anbieten. Seit seiner Reise nach Brasilien wirkt Neymar wie ausgeknipst. Und Luis Suarez schießt zwar ab und zu noch ein Törchen, hätte aber auch im Rückspiel bei Atletico schon wieder eine rote Karte wegen Tätlichkeit sehen müssen, wie auch schon im Hinspiel. Liegen die Nerven blank, jetzt wo Cristiano Ronaldo in der Torjägerliste Spaniens und Europas wieder enteilt? Oder gibt es ganz andere Gründe?

Fakt ist auch, dass Trainer Luis Enrique seit Monaten das früher so geliebte Rotieren völlig aufgegeben hat. Messi, Neymar, Luis Suarez, Gerard Piqué, Javier Mascherano, Sergio Busquets und Andres Iniesta spielen immer, wenn keine Verletzung im Spiel ist. Maximal rotieren Ivan Rakitic, Jordi Alba und Dani Alves, in wichtigen Spielen stehen aber auch sie in der Startelf. Und natürlich die Torleute. Aber dort gibt es wohl kaum Ermüdung wegen zu viel Laufarbeit. Das aber ist die wohl aktuell wahrscheinlichste Theorie: Die Stars des FC Barcelona sind nach vor zwei Wochen noch 39 Spielen in Serie ohne Niederlage einfach müde. Der Krug geht eben nur so lange zum Brunnen, bis er bricht. Und der Bruch kam im Clasico gegen Real Madrid, als die Königlichen im Camp Nou mit nur noch zehn Mann die Schlussphase dominierten – und siegten. Seither ist Barca nur noch ein Schatten seiner selbst. Wie lange noch, das ist jetzt die Frage.

Kommentar hinterlassen zu "Barca: Messi angeblich verletzt, Club dementiert, Presse heult, Neymar im Tiefschlaf! Was ist los?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*