FC Barcelona: Messi und Iniesta trauern um Johan Cruyff! “Großer Verlust für Barca”

Featured Video Play Icon

Der FC Barcelona trauert um einen seiner größten Helden. Johan Cruyff ist gestorben, er wurde 68 Jahre alt. Der 1947 geborene Holländer, mit Barca als Spieler wie Trainer eine Legende, erlag einem Krebsleiden, das er lange Zeit unter Kontrolle zu haben schien. Aber es war eben nur scheinbar unter Kontrolle.

Die Trauer in Barcelona ist entsprechend groß. Leo Messi, aktueller Superstar des FC Barcelona, veröffentlichte eine Nachricht im Internet, um seiner Bestürzung Ausdruck zu verleihen. Messi, derzeit im Kreis der argentinischen Nationalelf, die am Donnerstag gegen Chile spielt, schrieb: “Eine weitere Legende hat uns verlassen, Ruhe in Frieden, Johan Cruyff.”

Cruyff hatte sich immer als großer Bewunderer Messis gezeigt, den Floh stets Cristiano Ronaldo als bestem Spieler der Gegenwart vorgezogen. Was sonst. Als Messi zuletzt gegen Celta Vigo beim 6-1 einen Elfmeter auf Luis Suarez passte, was Cruyff in einem Spiel mit Ajax Amsterdam im Jahre 1982 einst ebenfalls so praktiziert hatte, sagte der Holländer: “Das hat mich sehr berührt, was Messi da gemacht hat. Wenn einer das machen darf, dann Messi. Es ist mir eine Freude, dass man sich bei Aktionen Messis an mich erinnert, und das nach so vielen Jahren. Wie schön, das sind die Dinge, die uns der Fußball schenkt.”

Dass Messi dabei seine Gegner nicht respektiert haben könnte, lehnte Cruyff ab. Er sagte: “Wie kann Messi den Respekt verlieren? Als ich das damals gemacht habe, kam niemandem in den Sinn, es könnte etwas mit Respekt zu tun haben. Das hätte doch auch gar keinen Sinn. Das ist eben Fußball, es soll Spaß machen, es ist ein Spiel, weiter nichts. Wie könnte jemand, der das Spiel so gut spielt wie Messi, etwas falsch machen? Er hat Spaß beim Fußball und sorgt dafür, dass die Zuschauer auch Spaß haben. Celta Vigo hat toll gespielt, es wäre respektlos, das nicht anzuerkennen, Barcas Keeper Claudio Bravo war einer der Besten. Wenn ein Team wie Vigo so gut spielt, kann man ihm nicht den Respekt versagen.”

“Barca ist jetzt nicht mehr ‘mehr als ein Club’, jetzt sind wir einfach nur noch ein Club mehr”

Klare Worte, bis zum Schluss. So kannte man Johan Cruyff, der jahrelang auch in Zeitungskolumnen seine Meinung sagte. Auch gegen den FC Barcelona, wenn es sein musste. So gab er unter der Präsidentschaft von Sandro Rosell sogar seine Ehrenmitgliedschaft im Club zurück, weil der gemosert hatte, dass Vorgänger und Cruyff-Freund Joan Laporta eigenmächtig gehandelt habe. Fortan entspann sich ein heftiges Duell zwischen Cruyff und Rosell, der letztlich über die Affäre um Neymar stolperte.

Weil Barca unter Rosell erstmals in der Historie des Clubs Trikotwerbung machte, und das auch noch für die umstrittene Qatar-Siftung, sagte Cruyff: “Barca ist jetzt nicht mehr ‘mehr als ein Club’, jetzt sind wir einfach nur noch ein Club mehr”.

Andres Iniesta erklärte zum Tod von Cruyff: “Für die Barca-Familie und den ganzen Fußball ist das ein großer Verlust. Es ist ein trauriger Tag, Cruyff hat sehr viel für uns bedeutet und tut es noch. Wir hatten nie viel miteinander zu tun, der zeitliche Abstand war einfach zu groß. Aber sein Einfluss auf den Club bleibt, das hat er allen Generationen nach ihm vermacht.” Unter anderem galt Cruyff als Entdecker von Pep Guardiola, den er in Barcas “Dream Team” zum Anführer machte. Sein Spielsystem hat Guardiola dann perfektioniert. Mit durchschlagendem Erfolg.

 

Kommentar hinterlassen zu "FC Barcelona: Messi und Iniesta trauern um Johan Cruyff! “Großer Verlust für Barca”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*