FC Barcelona: Messi malträtiert! “Pepe gehört aus dem Verkehr gezogen!”

Im Pokalspiel am Mittwoch trat er dem am Boden sitzenden Messi auf die Hand – wie es aussieht, in voller Absicht.

Dabei hatte er schon nach einer Viertelstunde die gelbe Karte gesehen, danach eine Tätlichkeit von Cesc Fabregas simuliert.

Beide Trainer redeten sich nach dem Spiel aus der Schusslinie: „Wir haben nichts gesehen“, erklärten José Mourinho und Pep Guardiola diplomatisch.

VIDEO: Pepe tritt Messi

NEWS: Real Madrid: Pepe nach Messi-Tritt vor Rausschmiss? „15 Tage Sonderurlaub“

Die TV-Zuschauer sahen es dafür umso deutlicher. Die Zeitung „Sport“ aus Barcelona kommentiert: „Spieler wie Pepe haben im Fußball nichts verloren.“

Und auch die Zeitung „Marca“ aus Madrid schreibt: „Real kann sich Spieler wie Pepe nicht erlauben.“ Schon einmal war er für zehn Spiele gesperrt worden, weil er den am Boden liegenden Getafe-Spieler Casquero getreten hatte.

Das Pokal-Spiel am Mittwoch endete übrigens 2-1 für Barca, das klar besser war. Das Rückspiel steigt in einer Woche, wohl  mit Pepe. Denn im Bericht des Schiedsrichters taucht der Tritt gegen Messi nicht auf, der Schiri hatte nichts gesehen.