FC Barcelona: Mats Hummels im Sommer? Luis Enrique umdribbelt Messi! “Sepp Blatter wird nervös”

Denn immer noch nicht will der aktuelle Boss, der sich im Juni Neuwahlen stellen muss, wahrhaben, dass Barca im Sommer keine neuen Stars holen darf – die FIFA hat Barca bekanntlich für ein ganzen Jahr von allen Transfer-Aktivitäten ausgeschlossen. Will er Präsident bleiben, muss er dieses Manko ausbügeln.

Bartomeu fuhr am Mittwoch schwere Geschütze auf. Und erklärte: “Mit den aktuellen Gesetzen der FIFA wäre Leo Messi nicht der, der er heute ist.” Barca verteidigt also weiter mit Zähnen und Klauen seine Kaderschmiede La Masia, für die der Club in den vergangenen Jahren allerdings unstatthaft Minderjährige verpflichtet hatte. An den Statuten der FIFA vorbei, die man bei Barca lieber ignorierte. Zuletzt hatte FIFA-Boss Sepp Blatter erklärt: “Die Statuten gelten für alle, Barca sollte das Urteil mit Respekt akzeptieren.”

Kein Barca-Offizieller in Zürich

Die Katalanen sind aber lieber beleidigt, zur FIFA-Gala nach Zürich entsandte Barca keine offizielle Delegation, nur die Spieler, die eine Preis erhielten, ließen sich dort blicken.

Jetzt schoss Bartomeu zurück: “Die FIFA wird nervös, allerdings nicht, weil ich nicht nach Zürich gereist bin, sondern weil sich die spanische Liga eingeschaltet hat. Blatter will sich erneut mit Barca treffen. Er soll ruhig Lösungen für das Problem suchen, das er selbst geschaffen hat. Der Ball liegt jetzt bei Blatter, und er weiß, was er zu tun hat, um die Situation zu lösen. Er muss unsere Strafe reduzieren. Wenn er das nicht tut, kein Problem, dann fügen wir uns eben.” Das sagte Bartomeu in der Sendung ‘El club de la mitjanit’ im Hörfunksender Catalunya Radio. Kein Geheimnis ist, dass Barca schon lange von einem guten Innenverteidiger wie Mats Hummels träumt. Kommt der Star von Borussia Dortmund am Ende doch?

Elche kein Problem

Sportlich sieht es bei Barca unter der Woche entspannter aus, am Donnerstag steigt das bedeutungslose Rückspiel im Pokal gegen Elche. Das Hinspiel wurde bereits mit 5-0 gewonnen. Und Elches Coach Fran Escribá erklärte: “Wir haben nicht einaml eine Chance von ein Prozent, es wird nicht klappen, fünf Tore sind zu viel.”

Allerdings könnte die Partie erneut Sprengstoff bieten. Denn aller Voraussicht nach will der angeschlagene Trainer Luis Enrique erneut auf Lionel Messi verzichten, dazu auf Neymar und Luis Suarez. Das Triumvirat soll auf der Bank beginnen, so die spanische Sportpresse am Donnerstag morgen.

Zuletzt hatte es nach einem Bankaufenthalt von Messi in San Sebastian mächtig gekracht.

Luis Enrique: Barca ohne Messi ist undenkbar

Jetzt sagte Luis Enrique: “Einen FC Barcelona ohne Messi will ich mir nicht einmal vorstellen, wir hoffen alle, dass Messi noch viele Jahre für Barca spielt.”

Die wenig lustigen Gesichter, die Messi bei der FIFA-Gala machte, als ein Video mit Luis Enrique eingespielt wurde, will der Coach erst gar nicht gesehen haben: “Ich habe die Gala nicht gesehen, ich war leider verhindert. Und ich will mich an Polemiken nicht mehr beteiligen.”

Die Zeitung “El Pais” allerdings kommentiert diesen Satz so: “Luis Enrique umdribbelt die Probleme mit Messi.”

Die allerdings werden wohl noch eine Weile Bestand haben. Denn Luis Enrique kündigte bereits an, die von Messi so ungeliebten Rotationen auch in Zukunft nicht beenden zu wollen: “Ich kann für die Zukunft nichts versprechen. Wenn wir im Pokal Spieler aus dem Nachwuchs bringen können, will ich das tun. Wir wollen sie im Einsatz sehen, der ein oder andere wird auf jeden Fall die Gelegenheit bekommen, sich zu zeigen.”