FC Barcelona: Leo Messi topfit, Valencia lächerlich gemacht – und Pep Guardiola entthront!

Featured Video Play Icon

Leo Messi ist wieder da. Als wäre er nie weg gewesen. Praktisch war er es ja auch nicht. Denn der FC Barcelona zog auch ohne den Weltfußballer locker ins Finale der Copa del Rey ein. Was zwar keine Kunst war, nach dem 7-0 im Hinspiel. Aber auch mit der C-Elf will der FC Valencia erst einmal in Schach gehalten werden. Was aber mühelos gelang.

Denn das Rückspiel im Stadion Mestalla war am Mittwoch die erwartete maximale Demütigung für Valencia. Barcelona holte locker ein 1-1, das Tor schoss ein gewisser Spieler mit dem Kaptoum? Nie gehört? Kein Wunder. Ihm zur Seite standen Akteure wie Camara, Munir, Sandro, Samper, Vermaelen, Sergi Roberto, Marc Bartra oder Jeremy Mathieu. Auswechselspieler eben. Oder Amateure.

Nicht einmal gegen die A-Jugend Barcas, hatte man den Eindruck, kann dieses Valencia derzeit gewinnen…

Auf Spieler wie Luis Suarez, Neymar oder Leo Messi konnte Barca leicht verzichten. Und das soll ein Rückspiel im Halbfinale der Copa del Rey gewesen sein? Rund 15.000 Seelen verirrten sich ins altehrwürdige Stadion Mestalla, um sich das Spektakel anzusehen. Als Barca kurz vor Schluss das 1-1 erzielte, rief ein Zuschauer zur Gaudi in die Manege: “Ganz ruhig, Gary, jetzt gibt es wenigstens keine Verlängerung.” Die Lacher waren auf seiner Seite.

Valencias Trainer Gary Neville dagegen stand da wie ein begossener Pudel. Nicht einmal gegen die A-Jugend Barcas, hatte man den Eindruck, kann dieses Valencia derzeit gewinnen. Am Samstag geht es in der Liga gegen Espanyol Barcelona. Nicht etwa um die Champions League. Nein, es wird dabei gegen den Abstieg gehen..

Messi ließ sich am Dienstag in Ruhe seine Nierensteine entfernen, die ihn noch im Dezember gequält hatten.

Für Barca alles kein Thema. Messi ließ sich am Dienstag in Ruhe seine Niere untersuchen, die ihn noch im Dezember gequält hatte. Ob es ein simpler Check war oder vielleicht ein bisschen mehr? Genaue Informationen liegen derzeit noch nicht vor.  So oder so: Am Donnerstag stand Messi schon wieder auf dem Platz und trainierte locker mit. Sein Einsatz am Sonntag gegen Celta Vigo wird kein Problem sein, das Spiel beginnt um 20 Uhr 30. Und Barca kann sich wieder ernsthafteren Themen zuwenden als dem FC Valencia.

“Wir sind ein bisschen verwöhnt mit Finalen, aber wir freuen uns natürlich, dass wir wieder im Pokalfinale stehen”

Trainer Luis Enrique sagte nach dem 29. Pflichtspiel in Serie ohne Niederlage, was einen neuen Rekord beim FC Barcelona darstellt: “Wir werden sehen, ob die Rekorde am Ende auch Titel bringen. Erst dann sind sie auch etwas wert.” Immerhin: Der alte Bestwert von Pep Guardiola mit 28 Spielen in Serie ohne Pleite aus der Saison 2010/11 ist damit pulverisiert.

Weiter sagte Luis Enrique: “Wir sind ein bisschen verwöhnt mit Finalen, aber wir freuen uns natürlich, dass wir wieder im Pokalfinale stehen.” Und das jetzt schon zum 39. Mal in der Historie des Clubs, genauso oft wie Real Madrid. Allerdings: Real hat den Pokal erst 19 Mal gewonnen, Barca schon 27 Mal. Athletic Bilbao bleibt bei 37 Finalteilnahmen. Am Donnerstag wird der Gegner Barcas ermittelt. Nach dem 4-0 im Hinspiel wird es wohl der FC Sevilla sein, Celta Vigo hofft nur noch auf ein Wunder.

Kommentar hinterlassen zu "FC Barcelona: Leo Messi topfit, Valencia lächerlich gemacht – und Pep Guardiola entthront!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*