FC Barcelona: Gareth Bale abgeschossen, Mathieu triumphiert! “Messi geht nie zu PSG”

Denn bei einer Umfrage der Zeitung AS sprachen sich 68,3 Prozent der Leser aus, Bale aus der Stammelf zu nehmen. Und die Zeitung “Marca” fragt in einem ätzenden Kommentar: “Die Frage ist, wieso Bale so gut sein soll, aber so wenig gute Spiele macht.”

Und die AS legt nach. Nach Auswertung der Bewegungen der Spieler auf dem Rasen des Camp Nou steht fest: Bale hat in der zweiten Halbzeit nicht einmal den Strafraum Barcas betreten. Das ist in der Tat nicht allzu viel für einen Stürmer.

Wo war Bale in Halbzeit zwei?

Bale hatte immerhin die Aufgabe, das Mittelfeld Reals zu verstärken, sollte Barca im Angriff liegen. Das war zwar oft der Fall, jedenfalls in der zweiten Halbzeit. Allerdings hätte man sich schon auch noch mehr eigene Angriffe bei Real gewünscht. Aber die Konter durch Bale blieben aus, der Waliser war vielleicht auch einfach nur platt.

Die AS kommentiert: “Bale hat im Camp Nou eine gute erste Halbzeit gespielt, aber in der zweiten Halbzeit war er dann einfach nicht mehr da. Er hat überhaupt nur sieben Pässe gespielt, nur zwei in der letzten halben Stunde, als Real das 1-2 aufholen musste. Lucas Silva, der erst in der 87. Minute eingewechselt worden war, spielte in den wenigen Minuten vier Pässe.” Also zwei mehr als Bale in einer halben Stunde.

Der Rest landete bei Barca

Die Passgenauigkeit Bales war die schlechteste aller 26 eingesetzten Spieler. Nur 58,6 Prozent seiner Bälle kamen bei einem seiner Mitspieler an, der Rest landete bei Barca.

Wie es jetzt weiter gehen soll mit Bale bei Real, ist die Frage. Zwar erklärte Trainer Carlo Ancelotti immer wieder, dass Bale, Benzema und Cristiano Ronaldo unantastbar seien, wenn sie denn fit sind. Aber dass Bale derzeit in die erste Elf gehört, glaubt kaum noch jemand. Vor allem angesichts der Tatsache, dass James bald wieder mit dem Team spielen kann. Der verletzte Kolumbianer könnte das Mittelfeld verstärken, zusammen mit Modric, Kroos und Isco zaubern – und auch in der Abwehr mithelfen. Für Bale wäre dann kein Platz mehr, denn Benzema machte im Camp Nou ein Riesenspiel, Cristiano Ronaldo schoss das einzige Tor Reals. Kaum zu glauben, dass Ancelotti auf diese beiden verzichten wird.

Mathieu: Messi bleibt beim FC Barcelona

Bei Barca herrscht dagegen wieder einmal eitel Sonnenschein. Torschütze Jeremy Mathieu, der gegen Real das 1-0 mit dem Kopf markierte, erklärte aus Frankreich: “Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Leo Messi nicht mehr bei Barca spielen wird. Es scheint mir unmöglich, dass er nach Paris geht.”

PSG ist der kommende Gegner Barcas in der Champions League, angeblich wollten die Franzosen schon in der Vergangenheit Messi verpflichten. Derzeit allerdings läuft es für Messi mehr als gut. In der Liga liegt er mit Barca vier Punkte vor Real Madrid, Messi führt mit 32 Toren die Torjägerliste an – ein Tor mehr als Cristiano Ronaldo von Real.