Dafür feiern die anderen umso wilder, allen voran Dani Alves und Gerard Piqué.

Wo aber ist der Weltfußballer der Jahre 2009 und 2010, der die dritte Meisterschaft in Folge mit seinen vielen Toren erst ermöglichte?

Fakt ist, dass sich Messi zurückhält. Liegt es daran, dass er auch in Levante wieder nicht getroffen hatte, weiter bei 31 Toren steht?

Die Torjägerkrone scheint in weiter Ferne, Cristiano Ronaldo von Real Madrid hat 37 Treffer.

Aber wer Messi kennt, weiß, dass dies nicht der wahre Grund sein kann.

Viel eher wird es so sein: Messi denkt schon wieder an den nächsten Titel, die Champions League. Das Finale steigt am 28. Mai in London gegen ManUnited.