FC Barcelona: Daumen drücken für Messi und Mascherano!

Die Bischöfe Kolumbiens jedenfalls hoffen auf einen Sieg der «Albiceleste», denn sie wollen Papst Franziskus glücklich sehen, wie der Vorsitzende der kolumbianischen Bischofskonferenz, Luis Augusto Castro, in Bogotá sagte. «Wir müssen mit dem Papst sein», betonte er mit Blick auf den aus Argentinien stammenden und fußballbegeisterten Pontifex.

Natürlich wäre es auch schön gewesen, wenn Kolumbien den WM-Titel geholt hätte, sagte Castro. «Aber wir haben eine gute Vorstellung gegeben. Niederlagen gehören zum Leben dazu.» Die kolumbianische Nationalelf war bei der WM im Viertelfinale nach einer 1:2-Niederlage gegen Gastgeber Brasilien ausgeschieden.

Der FC Barcelona erklärte in Gestalt seines Präsidenten Josep Bartomeu: „Wir halten zu Messi und Mascherano, hoffentlich kommen sie als Weltmeister zurück.“