FC Barcelona: Cristiano Ronaldo lacht über Mini-Sperre, Messi lacht über Atletico! “Elfmeter und Platzverweis”

Nach seiner roten Karte in Cordoba muss der Star Real Madrids also nur gegen San Sebastian und gegen den FC Sevilla pausieren. Im Derby am 7. Februar im Calderon-Stadion von Atletico Madrid darf Cristiano wieder spielen.

Denn der Schiri im Spiel in Cordoba hatte Ronaldos brutalen Tritt gegen Edimar nur als Unsportlichkeit gewertet, nicht als Tätlichkeit. Dieser Einschätzung ist das Sportgericht gefolgt.

Ronaldo wird auf Rosen gebettet

Darüber beschwert sich die Presse des FC Barcelona natürlich. Die Zeitung “Sport” kommentiert: “Cristiano Ronaldo wird auf Rosen gebettet, er ist der Liebling der Schiedsrichter.”

Die Schimpfe fällt allerdings nur verhalten aus. Schließlich hatte man gerade erst selbst von seltsamen Schiri-Entscheidungen profitiert. Im Viertelfinale der Copa del Rey beging Jordi Alba ein klares Handspiel und verhinderte damit ein Tor Atleticos, im direkten Gegenzug dann legte Alba auf Neymars 3-2 auf. Endstand, Atletico war raus, Barca im Halbfinale. Und die Videoaufzeichnungen zeigen einen lachenden Messi, dem Alba die fragliche Szene erklärt.

Simeone: Spiel war zur Halbzeit gelaufen

Gabi, Atletios Kapitän, beschwerte sich im Kabinangang zur Pause beim Schiri über die Fehlentscheidung – und sah dafür die gelb-rote Karte. Später musste auch noch Mario Suarez den Platz verlassen. Atletico schenkte das Spiel her, Trainer Diego Simeone gab später zu: “Nach der Pause wollten wir kein Tor mehr schießen, nur noch zu Ende spielen. Das Spiel war für mich mit der Halbzeit vorbei.”

Fakt ist allerdings auch, dass Atletico einen nicht vorhandenen Elfmeter bekam – und Arda Turan nach einem Wurf mit dem Fußballschuh in Richtung Linienrichter auch noch die rote Karte verdient gehabt hätte.

Wurf mit dem Fußballschuh

So oder so war das Spiel ein richtiges Spektakel, das Barca im Stile Real Madrids unter José Mourinho gewann – mit tödlichen Kontern, die man früher so bei Barca unmöglich hätte sehen können. Denn Ballbesitz ist aktuell bei den Katalanen nur noch eine unter vielen Möglichkeiten, ein Spiel zu gewinnen.

Das scheint auch der Schlüssel dafür zu sein, dass Neymar immer besser wird. Gegen Atletico schoss der Brasilianer einen Doppelpack, war klar der beste Spieler auf dem Platz. Das dritte Tor für Barca erzielte Atleticos Miranda per Eigentor.

Simeone erklärte nach dem Spiel: “Ich bin stolz auf meine Spieler, die erste Halbzeit war grandios. Wir haben Barca richtig Dampf gemacht, was ja nicht leicht war, weil Kaninchen über den Rasen gelaufen sind.” Eine Anspielung auf das Lamento von Barca-Coach Luis Enrique, der erklärte hatte, der Ball sei auf dem holprigen Rasen Atleticos “wie ein Kaninchen” gehüpft.

Über die Vorfälle im Kabinengang sagte Simeone: “Gabi hat dem Schiri gesagt, dass die Szene mit Jordi Alba Elfmeter und Platzverweis war. Das hat er mehrfach gesagt,  und der Schiedsrichter hatte wohl das Gefühl, Gabi dafür verwarnen zu müssen.”

Auf die Frage, ob das aktuelle Barca besser sei als in der vergangenen Saison, sagte Simeone: “Barca spielt viel intensiver als im Vorjahr, die Ankunft von Luis Suárez hat die Stärken des Kaders noch einmal potenziert. Und die Ankunft von Bravo und Ter Stegen auch. Sie sind in großartiger Form.”