FC Barcelona: CR7 lacht mit Messi, Neymar geschlagen! “Lieber Weltmeister als fünf goldene Bälle”

Featured Video Play Icon

Am Ende war es doch gar nicht so klar, wie viele dachten (und man eigentlich auch hätte denken sollen). Denn Leo Messi hat zwar den Goldenen Ball 2015 des besten Kickers der Welt gewonnen. Wer sonst. Aber der Star des FC Barcelona kam bei der Wahl durch die Trainer, Kapitäne und Journalisten der Nationen dieser Welt doch nur auf 41,33 Prozent der Stimmen. Cristiano Ronaldo wurde Zweiter, er erhielt immerhin 27,76 Prozent Zustimmung – und das, obwohl der Portugiese im Jahr 2015 nicht einen einzigen Titel mit Real Madrid gewinnen konnte. Messi dagegen mit Barca gleich fünf davon.

Neymar, Messis Freund aus Barcelona, kam als Dritter auf bescheidene 7,86 Prozent der Stimmen. Er muss wohl noch ein paar Beinschüsse mehr setzen, um an CR7 und Messi vorbei zu kommen. Allerdings ist er vom aktuellen Trio auf dem Podium der FIFA-Gala der Jüngste, ihm könnte also die Zukunft gehören.

Fakt aber bleibt erst einmal, dass in den vergangenen acht Jahren kein anderer als Messi oder Ronaldo die begehrte Trophäe gewinnen konnte. Eigentlich unfassbar. Dreimal gewann CR7, fünfmal jetzt Messi. Tendenz steigend. Denn Messi erklärte: “Ich würde die fünft Goldenen Bälle gegen eine Weltmeisterschaft eintauschen.” Die Motivation, auf höchstem Niveau weiter zu machen, und wenn es auch nur für Argentinien sei, ist also da. Keine guten News für die Konkurrenz, die vergeblich zu hoffen scheint, dass der Titelhunger Messis irgendwann einmal gestillt sein könnte.

Kaum zu glauben jedenfalls, dass CR7 mit seinen aktuell bereits 30 Lenzen noch zweimal kontern kann…

Einstweilen scheint Messi immerhin schon einmal Cristiano Ronaldo im ewigen Kampf um die Nummer eins der Welt abgehängt zu haben. Kaum zu glauben jedenfalls, dass CR7 mit seinen aktuell bereits 30 Lenzen noch zweimal kontern kann. Der Star Real Madrids steht außerdem mit seinem Club wieder einmal vor einem Neuanfang, muss sich nach Rafa Benitez jetzt mit Zinedine Zidane auf ein Spielsystem einigen, das dem Team und ihm selbst Titel einbringen kann. Ob’s gelingt, ist die große Frage. Fakt ist: Messi spielt seit mehr als zehn Jahren mit Barca das immer gleichen System. Und hat dieses so weit kultiviert, dass wieder einmal jede Gegenwehr zwecklos scheint.

Selbst Cristiano scheint sich ergeben zu haben. Wie die Zeitung AS kommentiert, ist die alte Rivalität einer herzlichen Kollegialität gewichen. Bei der Gala in Zürich jedenfalls sah man Ronaldo und Messi miteinander lachen, auch die Begrüßung Ronaldos und Messis Lebensgefährtin Antonella sah nach Familientreffen aus. Schon vor Monaten hatte Ronaldo erklärt: “Den kommenden Goldenen Ball wird Messi gewinnen.” So war es jetzt auch. Aber Ronaldo sagte auch: “Für mich bleibe ich trotzdem der Beste.”

Was Ronaldo meinte, war die Zahl der Tore, die nicht von Abstimmungsergebnissen abhängt. Da allerdings hat er derzeit Messi noch unter Kontrolle. In der Liga liegt Ronaldo mit 14 Toren nur einen Treffer hinter Neymar und Luis Suarez zurück, die auf 15 kommen. Messi hat, allerdings durch eine lange Verletzung bedingt, in der laufenden Saison erst neun Ligatore erzielt. Ob Messi im Kampf um den goldenen Schuh des besten europäischen Goalgetters noch einmal aufholen kann, ist jetzt die Frage. Und vor allem ist die Frage, ob Ronaldo seine alte Torgefahr noch einmal erreichen wird. Unglaublich, aber wahr: In der laufenden Saison hat er schon in elf von 19 Spielen nicht getroffen.

Kommentar hinterlassen zu "FC Barcelona: CR7 lacht mit Messi, Neymar geschlagen! “Lieber Weltmeister als fünf goldene Bälle”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*