Frankreichs Ex-Tennis-Weltstar Yannick Noah hat mit pauschalen Dopingvorwürfen gegen den spanischen Sport und der Forderung nach einer Freigabe verbotener Mittel eine Welle der Empörung ausgelöst.

Frankreichs Sportminister und zweimaliger Judo-Olympiasieger David Douillet kritisierte die Äußerungen als „unverantwortlich“. In Spanien wurde Noah am Wochenende unter anderem als Ignorant und Lügner beschimpft.

Noah hatte gesagt: „Heutzutage ist es im Sport ein bisschen wie bei Asterix bei den Olympischen Spielen: Ohne Zaubertrank ist es schwierig, zu gewinnen“, war Noah in der Zeitung «Le Monde» (Samstag-Ausgabe) zitiert worden. Auch den spanischen Fußball hatte er erwähnt.

Barcas Trainer Pep Guardiola sagte laut der Zeitung „AS“ zu den Vorwürfen: „Noah soll entweder Beweise zeigen oder die Klappe halten!“