FC Barcelona: 25 Millionen netto für olympischen Neymar, mehr als Messi! “Bin kein Krimineller”

Featured Video Play Icon

25 Millionen Euro soll Neymar nach seiner endlich geglückten Vertragsverlängerung beim FC Barcelona verdienen, mehr als Leo Messi. So schreibt es die spanische Presse, allen voran der Branchenführer “MARCA”. Fakt ist, dass Neymar wohl schon vor drei Monaten mit Barca einig war, aber aus satzungstechnischen Gründen nicht vor dem 1. Juli in die Öffentlichkeit gehen konnte. Weil der Etat Barcas schon voll ausgeschöpft war.

Um den Deal also ins Geschäftsjahr 2016/17 rutschen zu lassen, wurde die Gehaltserhöhung erst jetzt verkündet. Die Frage, ist, wie die Mitspieler auf den Deal reagieren. Denn dass Neymar jetzt mehr verdienen soll als Messi? Selbst wenn es nicht stimmen sollte, was natürlich möglich wäre: Mehr Geld als alle anderen Kicker Barcas (hinter Messi dann), wird Neymar so oder so verdienen. Also auch mehr als Andres Iniesta, Luis Suarez, Gerard Piqué …

Nicht schlecht für einen Spieler, der sportlich gesehen nicht immer und unumstritten in der ersten Reihe kickt. Und sich auch noch immer wieder Vorwürfen ausgesetzt sieht, ein Schwalbenkönig und Trickser zu sein. Nicht nur auf dem Rasen, sondern auch daneben. In dieser Woche soll angeblich der Deal zwischen Barca und dem spanischen Finanzamt unterzeichnet werden, dass alle Anklagen gegen Neymar und seinen Vater wegen Steuerhinterziehungen vom Tisch fegt – und stattdessen den Klub zum Sündenbock stempelt, gegen eine Zahlung von 5,5 Millionen Euro Bußgeld.

“Ich weiß nicht, ob die schlecht informiert sind, oder ob sie einfach böse sind…”

Jetzt platzte Neymar der Kragen. Der Brasilianer erklärte: “Ich habe nichts Böses getan, ich bin kein Krimineller, und mein Vater auch nicht. Sehr um Unglück für uns gibt es aber offenbar Leute, die ständig Polemiken suchen. Ich weiß nicht, ob die schlecht informiert sind, oder ob sie einfach böse sind. Das ist ja auch egal, aber die Wahrheit ist ganz einfach, dass sich alle Probleme in Kürze auflösen werden.” Das sagte Neymar in der Zeitschrift  ‘IstoÉ 2016’.

In diesem Interview erklärte Neymar auch, dass ihn die Affäre auf keinen Fall als Fußballer betrifft. “Das beeinflusst mich auf keinen Fall. Mein Vater kümmert sich um alles, was außerhalb des Rasens passiert, und ich habe volles Vertrauen in ihn. Ich spiele einfach nur Fußball, und ich versuche immer, der beste auf dem Platz zu sein.”

Exakt so hatte sich zuletzt auch Messi verteidigt, als er vor Gericht wegen finanzieller Unkorrektheiten aussagen musste. Messi sagte damals: “Ich unterschreibe alles, was mir mein Papa vorlegt.” Der allerdings reichte die Vorwürfe weiter und schob die Verantwortung den Steuerberatern in die Schuhe, ein Urteil steht noch aus. Es wird aber damit gerechnet, dass Messi mit seiner Argumentation durchkommt. Kaum zu glauben, dass sich Messi selbst mit windigen Geldgeschäften herumärgern könnte. Die Story des ewig kickenden Genies, das selbst in spiel- und trainingsfreien Zeiten an der Playstation hängt und dort weiter Fußball spielt (natürlich mit Erlaubnis seiner Frau und seines Sohnes), scheint wie für Messi erfunden.

Und so will sich Neymar jetzt auch voll und ganz auf die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro vorbereiten. “Das ist ein Titel, der mir noch fehlt, auch dem Fußball in Brasilien, wir haben die Verantwortung, zu gewinnen, vor allem auch, weil wir zuhause spielen. Es wäre ein Privileg, ein Medaillengewinner bei Olympia zu sein.”

Kommentar hinterlassen zu "FC Barcelona: 25 Millionen netto für olympischen Neymar, mehr als Messi! “Bin kein Krimineller”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*