Familie misshandelt neun Monate altes Baby zu Tode

In den frühen Morgenstunden wurde in Barcelona der Leichnam eines neun Monate alten Babys in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Familie, die das Baby begleitete, steht jetzt unter Verdacht, den Tod des Säuglings verschuldet zu haben.

Die Mutter hatte selbst die Polizei alarmiert. Sie bat um Hilfe, weil ihr Kind im Sterben lag. Obwohl die Rettungskräfte schnell vor Ort waren, konnten sie nichts mehr für das Kleinkind tun. Noch auf dem Weg ins Krankenhaus starb das Baby.

In ersten Untersuchungen wurden Spuren von Misshandlungen festgestellt, die vermutlich zum Tode geführt haben. Widersprüchliche Aussagen der Familie führten zur vorläufigen Festnahme von fünf Familienmitgliedern, darunter die Eltern sowie der Großvater. Sie stehen unter Verdacht, das Kind zu Tode misshandelt zu haben. Eine Anhörung vor Gericht soll heute Gewissheit bringen.