“Faltige Kartoffeln mit Mojo-Sauce”: Lieblingstapa der Spanier

Bei den so genannten "faltigen Kartoffeln" handelt es sich um kleine spezielle Pellkartoffeln, die in Salzwasser gekocht werden. Ihre Schale wird dabei faltig. 

Man serviert sie mit scharfer “Mojo-Sauce”, von daher eignen sie sich besonders gut als Tapa zu einem Glas Bier oder Wein. 

BILDERGALERIE: Die leckersten spanischen Tapas

Madrid ist die Stadt auβerhalb der Kanarischen Inseln, wo die “papas” besonders erfolgreich sind. Viele Lokale bieten sie mittags oder abends als Aperitif an, wie beispielsweise das “Gastromaquia” in der Calle Pelayo in Chueca, “El Sur” im Altstadtviertel Lavapiés oder das einzige kanarische Restaurant der spanischen Hauptstadt, “El Escaldón” in der malerischen Calle de la Cava Baja.

NEWS: BILDERGALERIE: Die schönsten Fotos von "Navarra Gourmet" 

NEWS: Gourmet-Treffen in Pamplona mit Superstar Ferran Adrià und Co. 

NEWS: Albert und Ferran Adrià: "Wir wollen die perfekte Pizza!"

In Zaragoza triumphieren die “Knitterkartoffeln” ebenfalls. Die Tapa ist so beliebt, dass ein Lokal auf den Namen “La Papa Arrugá” getauft wurde. 

Der Erfolg lieβ nicht lange auf sich warten. Die Besitzer konnten sich vor Besuchern kaum retten, sodass sie eine Zweigstelle in der gleichen Stadt aufgemacht haben.

Die kleinen Kartoffeln mit Mojo haben auch Spitzenköche inspiriert. So serviert Chema de Isidro von “Bella Lola” in Madrid “papas arrugàs” zu Makrele vom Grill und Ali Oli. 

Video: So macht man "papas arrugás"


BILDERGALERIE: Navarra Gourmet 2009 in Bildern

BILDERGALERIE: Die schönsten Gerichte aus der aktuellen spanischen Küche

FORUM: Molekularküche – ja oder nein?

FORUM Tapas: "Der liebe Ferran … mir kommen die Tränen"

MAGAZIN: Jörg Zipprick: "Molekularköche missachten das Gesetz" 

#{fullbanner}#