Express-Route Türkei-Madrid: Drogen mit der Post

Bei landesweiten Razzien im Drogenmilieu hat die spanische Polizei 38 Verdächtige festgenommen. 

Es sei ein regelrechter Post-Drogen-Ring gesprengt worden, teilte das Innenministerium am Dienstag in Madrid mit. 

"Heroin wurde von der Türkei per Post nach Madrid geschickt. Verschiedene Gruppen kamen regelmäßig in die Hauptstadt, um die Drogen abzuholen und an ihre Abnehmer zu verteilen." 

Unter den Festgenommenen seien Staatsbürger aus der Türkei, Pakistan, Großbritannien, Bulgarien und Griechenland. 

Bei den Razzien beschlagnahmte die Polizei den Angaben zufolge 13,5 Kilogramm Heroin, knapp zwei Kilogramm Kokain und fast 600.000 Euro in bar.

Weiter lesen:

NEWS: Drogenschmuggel: Echte Polizisten verhaften falsche Polizisten

NEWS: Die 10 meistgesuchten Briten in Alicante – Wer kennt sie?

NEWS: Spanier werden "vernünftig": Weniger Drogen und Zigaretten