EXPO Zaragoza 2008: Endspurt für den Deutschen Pavillon

Die Arbeiten, an denen insgesamt rund 250 Menschen beteiligt sind, gehen planmäßig voran. Ende Mai wird alles fertig sein. Die Weltausstellung in der spanischen Stadt öffnet am 14. Juni ihre Tore und beschäftigt sich bis zum 14. September mit dem Thema “Wasser und nachhaltige Entwicklung“.

Highlight Nr. 1 – die 120 Meter lange Wasserbahn

Auch eines der Highlights des Deutschen Pavillons, die rund 120 Meter lange Wasserbahn, wird in diesen Tagen übergeben. Allein für sie wurden rund 30 Tonnen Material verbaut. Auf insgesamt 26 modernen Flößen können die Besucher eine Reise durch den geregelten Wasserkreislauf unternehmen, die in unterirdischen Grundwasserhöhlen beginnt und im Rhein bei Köln mündet. 

Aufregend – die Exponatelandschaft im Deutschen Pavillon

Den zweiten großen Teil bildet die Exponatelandschaft, in der innovative Technologien und Verfahren aus der deutschen Wasserwirtschaft präsentiert werden. Der Kommissar des Deutschen Pavillons Dietmar Schmitz vom verantwortlichen Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) zeigt sich zuversichtlich: “Wir werden mit dem Deutschen Pavillon auf der EXPO in Zaragoza einen attraktiven Beitrag leisten, der einen hohen Erlebniswert und wertvolle Informationen bietet.“ 

Alles dreht sich rund um das kühle Nass

Auf rund 1.200 Quadratmetern beherbergt der Deutsche Pavillon neben der Wasserbahn und der Exponatelandschaft auch eine Wasserbar, ein Restaurant, eine VIP-Lounge und einen Souvenir-Shop. Hinzu kommen sanitäre Anlagen, Büros und Aufenthaltsräume für das Personal. Die Fassade des Deutschen Pavillons erhält durch ein Wasserspiel im unteren Teil eine besondere Note. Auf einer speziell beschichteten Oberfläche können die Besucher mit Stiften, die mit Wasser gefüllt sind, Grüße schreiben oder Bilder malen, die auf der Fassadenoberfläche stehen bleiben, bis sie getrocknet sind. 

Während der dreimonatigen Weltausstellung werden neben einem achtköpfigen EXPO-Team mit der Pavillondirektion an der Spitze und der 40köpfigen Belegschaft des Restaurants auch rund 65 Hostessen und Hosts aus Deutschland und Spanien im Deutschen Pavillon beschäftigt sein. 

Wo und wann? Daten zur EXPO 2008

EXPO Zaragoza 2008 ist vom 14. Juni bis 14. September geöffnet. Die Ausstellungspavillons können täglich von 10 bis 22 Uhr besucht werden, das Freigelände öffnet außerdem zur so genannten Night EXPO von 20 bis 3 Uhr nachts. 

Das 25 Hektar große Gelände liegt nahe der Innenstadt in einer Schleife des Flusses Ebro. An der vierten Weltausstellung in Spanien nach Barcelona 1888 und 1929 sowie Sevilla 1992 beteiligen sich mehr als 100 Nationen und Organisationen. 

Im Gegensatz zu den sechs Monate dauernden so genannten registrierten EXPOs wie 2000 in Hannover oder 2010 in Shanghai werden bei den dreimonatigen so genannten anerkannten Weltausstellungen wie in Zaragoza die Pavillongebäude vom Veranstalter gestellt. Die Länder gestalten das Innenleben.