Explodierende Ölpreise: Eine Chance für die Umwelt?

Darauf machte am Donnerstag der Leiters des UN-Klimasekretariats, Yvo de Boer, aufmerksam.  

Ein bewussterer Verbrauch zeige sich an der "nachlassenden Nachfrage in Europa und Nordamerika", wo die Bürger auf die steigenden Preise reagierten und der Verbrauch damit sinke, sagte de Boer am Donnerstag beim Welt-Öl-Kongress in Madrid. 

Mit den steigenden Ölpreisen nehme auch die "Wettbewerbsfähigkeit der alternativen Energieträger" zu.

Bedenken äußerte de Boer gegen Tendenzen, verstärkt unreine Formen von Öl wie etwa Ölsand (Tar Sands) zur Energiegewinnung zu nutzen. Dies könne zu noch höheren Emissionen führen, sagte der Leiter des UN Klimasekretariats. 

Ölsand kann in Kanada in großen Mengen gewonnen werden. Auch Indiens staatliche

Ölgesellschaft zieht in Erwägung, Milliardenbeträge in die Nutzung von Ölsand zu investieren. 

NEWS: 100 Milliarden Barril Erdöl in der Arktis?

NEWS: Repsol: Neues Erdölfeld vor Brasilien entdeckt