Im frühen Handel stand die Gemeinschaftswährung bei 1,377 Dollar. Ein Dollar kostete damit 0,7256 Euro.

Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,3727 (Mittwoch: 1,3766) Dollar festgesetzt.

In der Nacht zum Freitag hatte die Ratingagentur Standard & Poor’s die Kreditwürdigkeit Spaniens von zuvor «AA» auf «AA-» zurückgestuft.

Die Erleichterung der Anleger über die Zustimmung aller 17 Länder der Eurozone für die Erweiterung des Euro-Rettungsschirms EFSF habe am Morgen überwogen, hieß es von Händlern. «Die Marktteilnehmer sind zuversichtlich, dass die Politik bezüglich der Schuldenkrise und der Rekapitalisierung der Banken auf dem richtigen Weg ist», schreiben Experten der Landesbank Hessen-Thüringen.