Bad Neustadt a.d.Saale / Bad Berka (ots) – Die Klinik für Wirbelsäulenchirurgie der Zentralklinik Bad Berka ist zum Kompetenzzentrum für Wirbelsäulenchirurgie von Eurospine ausgezeichnet worden. Die Fachklinik ist damit die einzige in Ostdeutschland mit einem solchen Zertifikat. Deutschlandweit tragen sechs Kliniken eine solche Auszeichnung, europaweit insgesamt 19.

Diese Zertifizierung erhalten Kliniken mit einer hohen Spezialisierung und vielen erfolgreichen Operationen, darunter bei degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen, Tumoren, Wirbelbrüchen und Deformitäten. “Für Patienten ist dieses Zertifikat ein Zeichen der Zuverlässigkeit. Ich bin sehr froh, dass mit dieser Auszeichnung die gute Arbeit des gesamten Wirbelsäulenteams ausgezeichnet wurde”, erklärt Prof. Dr. med. Mootaz Shousha, Chefarzt der Klinik für Wirbelsäulenchirurgie.

Für die erfolgreiche Zertifizierung müssen hohe Auflagen erfüllt werden, u. a. minimalinvasive, hochkomplizierte Operationen, eine hochmoderne Geräteausstattung und eine ausgewiesene multidisziplinäre Teamarbeit. Zudem muss die Möglichkeit bestehen, rund um die Uhr Notoperationen, z. B. nach Unfällen, ausführen zu können.

Mit jährlich 1.800 Operationen im Jahr ist die Klinik für Wirbelsäulenchirurgie der Zentralklinik Bad eine der führenden Kliniken nicht nur in Thüringen, sondern auch deutschland- und europaweit.

Die zum Verbund der RHÖN-KLINIKUM AG gehörende Zentralklinik Bad Berka zählt mit ihren 21 Fachkliniken und Fachabteilungen sowie ihrer über 120-jährigen Geschichte zu den großen Thüringer Kliniken. Jährlich werden hier rund 40.000 Patienten behandelt, 1.800 Mitarbeitende sind an der Klinik beschäftigt. www.zentralklinik.de

Pressekontakt:
Zentralklinik Bad Berka | Medien und Kommunikation
Anke Geyer
T. +49 361 78928019 | [email protected]
Original-Content von: RHÖN-KLINIKUM AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots