ETA-Verdächtige gestehen Polizistenmord in Frankreich

Der private Radiosender Cadena Ser berichtete, der Mann und die Frau hätten zugegeben, am Mord von zwei Polizisten am Samstag in Südfrankreich beteiligt gewesen zu sein. Beide Verdächtigen sollten in der Nacht zu Donnerstag aus Montpellier nach Paris überführt werden. Spanische Medien berichteten am Mittwoch, die Frau stehe auf der Liste der meistgesuchten ETA-Mitglieder.

Ein mutmaßliches ETA-Kommando hatte am Samstag in der Nähe der südwestfranzösischen Küstenstadt Capbreton zwei spanische Polizisten niedergeschossen. Ein Beamter der Guardia Civil starb, der andere wurde lebensgefährlich verletzt und erlag am Mittwoch im Krankenhaus seinen Verletzungen. Die Polizei hatte die beiden Verdächtigen am Mittwoch in der südfranzösischen Ortschaft Châteauneuf-de-Randon gefasst. Ein dritter Verdächtiger befindet sich noch auf der Flucht.