Eine entsprechende Erklärung veröffentlichte die Zeitung „Gara“ auf ihrer Internetseite: „Die ETA ruft die spanische und französische Regierung auf, einen direkten Dialog einzuleiten mit dem Ziel, die Konsequenzen des Konflikts anzugehen und so die bewaffnete Auseinandersetzung zu überwinden“, heißt es in der in mehreren Sprachen veröffentlichten Erklärung.

Der inhaftierte Baskenführer Arnaldo Otegi hatte wiederholt versichert, dass die ETA zum Gewaltverzicht bereit sei. Im Januar erklärte die Organisation einen unbefristeten Waffenstillstand. Die spanische Regierung wies das Angebot jedoch zurück und verlangte die Entwaffnung und Auflösung der Organisation.

Spaniens Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero sprach am Donnerstag mit Blick auf die ETA-Erklärung von einem „Sieg der Demokratie, des Rechts und der Vernunft“. (AFP, SAZ)