In der Nähe einer Kaserne im Norden Spaniens ist am Freitag ein mit Sprengstoff beladenes Auto explodiert, ohne dass jemand ernsthaft verletzt wurde. 

Nach Angaben der Präfektur meldete sich vorher ein Anrufer im Namen der baskischen ETA bei der Straßenmeisterei des Baskenlandes und warnte vor der Explosion. Die Kaserne der Guardia Civil und das benachbarte Viertel der Kleinstadt Calahorra im Weinanbaugebiet La Rioja wurde daraufhin geräumt. La Rioja grenzt südlich an das Baskenland an.

Die Guardia Civil ist die spanische Gendarmerie. Als Teil des Heeres untersteht sie dem Innenminister. Die ETA hatte zuletzt kurz vor der spanischen Parlamentswahl einen tödlichen Anschlag auf einen ehemaligen Kommunalpolitiker im Baskenland verübt. Die ETA kämpft seit fast 40 Jahren gewaltsam für ein unabhängiges Baskenland.