Erstes Todesopfer: Bauer erleidet Hitzschlag auf seinem Feld

In Zentralspanien ist ein Bauer an der großen Hitze gestorben, die dort derzeit herrscht. Der Mann sei am Mittwochabend auf einem Feld in der Region Toledo gefunden worden, teilten Rettungskräfte der Provinz Kastilien-La Mancha am Donnerstag mit. 

NEWS: Hitzewelle in Spanien reißt nicht ab

Der Bauer sei offensichtlich aufgrund der hohen Temperaturen gestorben. Wegen der Hitzewelle, die von Afrika auf die iberische Halbinsel übergegriffen hat und Temperaturen bis zu 40 Grad erreicht, riefen die nationalen Behörden am Mittwoch in sieben Provinzen im Zentrum sowie im Süden des Landes die zweithöchste Warnstufe aus. Es bestehe ein "ernstes Risko" für die Gesundheit.

Die hohen Temperaturen seien jedoch nicht ungewöhnlich für die Jahreszeit, teilten die Behörden mit. Für das Wochenende wird demnach eine leichte Abkühlung erwartet. 

NEWS: Halb Spanien leidet unter einer Hitzwelle