Das einzigartige Spektakel beginnt bereits gegen 1.35 Uhr am Donnerstag und wird insgesamt fünf Stunden und 42 Minuten dauern. Gegen 4.01 Uhr wird der Mond vollständig in den Kernschatten der Erde eingetreten sein und als roter Ball bis 4.56 Uhr am Nachthimmel leuchten.

Bei einer Mondfinsternis steht die Erde genau auf einer Linie zwischen der Sonne und dem Mond. Der Vollmond steht dabei für einige Stunden im Schatten der Erde, den sie durch die Sonne ins All wirft. Am Donnerstag Morgen gegen 6.09 Uhr wird das Spektakel beendet sein, dann hat der Mond den Erdschatten wieder verlassen.

Auch für Morgenmuffel lohnt es sich auf jeden Fall, den Wecker zu stellen. Die nächste totale Mondfinsternis wird erst wieder 2015 zu sehen sein. Bleibt nur zu hoffen, dass das Wetter mitspielt. Meteorologen haben für die kommende Nacht einen bewölkten Himmel vorausgesagt, der sowohl in Deutschland als auch in Spanien den Blick auf den Mond trüben könnte.