Da stellt sich so manch einer die bange Frage: Wie lange soll das noch so weitergehen? Die entscheidenden Fragen zum Thema Krise und wie man sie möglicherweise überwinden kann, haben wir zusammengestellt.

Wie lange wird die Krise noch andauern?

Diese Frage lässt keine Hoffnungen aufkommen. Experten sagen voraus, dass mindestens zwei düstere Jahre noch vor uns liegen werden. Die Krise nimmt ungeahnte Dimensionen an. Wenn noch nicht einmal die Banken den "Durchblick" haben, kann niemand sagen, wie die genauen Zahlen aussehen werden.

Ist das Schlimmste bereits überstanden?

Wohl nicht, der Grund der Krise ist noch nicht erreicht, wird aber wohl in diesem Jahr noch eintreffen. Sicher ist, dass es irgendwann wieder aufwärts geht, aber wir werden hart auf die Probe gestellt werden. Dadurch, dass die Banken den Geldhahn zugedreht haben, wurde alles stillgelegt.

FORUM: Hilfe! Wie befreien wir uns aus der Wirtschaftskrise? Haben Sie eine Idee?

Welche Anzeichen lassen auf Besserung hoffen?

Auch das liegt in der Hand der Kreditinstitute. Sobald sie wieder Darlehen und Hypotheken vergeben, darf man davon ausgehen, dass sich die dunklen Wolken über uns wieder lichten.

Ist der Moment gekommen, in die Börse zu investieren?

Nein. Jetzt sollte man weder Aktien kaufen, noch verkaufen. Idealerweise halten wir das, was wir haben, warten ab und blicken nicht allzuoft auf die Kurse, um uns nicht völlig zu deprimieren.

Was tun, wenn man seine Hypothek nicht mehr zahlen kann?

Glücklicherweise gibt es von Mal zu Mal mehr Möglichkeiten. In Spanien werden die Hypotheken allerdings auf die Person vergeben, nicht auf die Immobilie, wie es beispielsweise in Amerika der Fall ist. 

Während man dort im Zweifelsfall sein Haus der Bank überträgt und alles vorbei ist, verliert man in Spanien das Haus und schuldet eventuell noch den Rest der Hypothek. 

In jedem Falle sollte man wissen, dass die Bank niemals an unserem Haus, sondern am Geld interessiert ist. Auch wenn uns der Kundenberater mit dem Gesicht eines bissigen Pitbullterriers anblickt, sollten wir uns nicht ergeben. 

Die Lage ist für alle schwierig, es ist immer besser, eine gemeinsame Lösung zu finden und zu verhandeln. 

NEWS: Krise trifft Spanien wie ein Keulenschlag – sagt die EU

Bin ich von meinen Schulden befreit, wenn die Bank Konkurs anmeldet?

Das ist ein schöner Traum. Hierzulande hoffen tatsächlich einige Unwissende darauf, dass ihre Bank die Pforten schlieβt, damit sie keine Hypothek zurückzahlen müssen. Aber ebenso, wie unsere Spareinlagen von Garantiefonds abgesichert sind, werden auch unsere Schulden automatisch von einem anderen Kreditinstitut absorbiert.

Sinken die Preise, wenn ich weniger konsumiere?

Zweifellos. Sobald die Nachfrage sinkt, müssen Verkäufer ihre Produkte preiswerter anbieten, um die Kaufkraft wieder zu steigern. Im Finanzmarkt geschieht das gleiche mit den Zinsen. Der eigentliche Prozess ist aber langwierig und sehr kompliziert.

Was lehrt uns die Krise?

Sie zeigt uns, dass wir verantwortlich mit unseren Finanzen umgehen müssen und idealerweise einen “Sicherheitspuffer” ansparen sollten, um unvorhergesehene Situationen möglichst problemlos angehen zu können. 

FORUM: Hilfe! Wie befreien wir uns aus der Wirtschaftskrise? Haben Sie eine Idee?

Weiter lesen:

NEWS: Spanien bittet Obama: "Bitte rede wieder mit uns, Mr. President!" 

NEWS: Barack Obama: "Er wird das Embargo gegen Kuba aufheben"

NEWS: Barack Obama ein "historischer Exot"? Aznar in der Kritik