Endlich auch in Deutschland: “Die Kathedrale des Meeres”

Vom gewaltigen Erfolg seines Debüts war Falcones, der als Anwalt in Barcelona lebt, völlig überrascht worden. Sein Roman über den Bau einer der schönsten Kirchen der Welt, Santa María del Mar in Barcelona, wurde zu einem der spektakulärsten Bucherfolge der spanischen Gegenwartsliteratur. „Die Kathedrale des Meeres“, auf eine intensive Art persönlich und authentisch, ist zugleich auch ein farbenprächtiger historischer Roman, getragen von den profunden Geschichtskenntnissen seines Autors. Falcones widmete seinen Roman dem Volk von Barcelona, das im 14. Jahrhundert in dem unfassbar kurzen Zeitraum von 55 Jahren dieses bis heute bestaunte Wahrzeichen erbaute.

Erzählt wird der Weg eines mittellosen Steinträgers zum angesehensten Bürger der Stadt. Während sich die Kathedrale des Meeres in den Himmel reckt, wirft sie auch dunkle Schatten auf das Leben der Menschen: Das Volk leidet unter der Willkür des Adels, die Pest lauert vor den Toren. Und Arnaus Aufstieg droht ihm zum Verhängnis zu werden. Er wird Opfer einer Intrige, und sein Leben gerät in höchste Gefahr.