„Es gibt in Europa keinen politischen Ruck nach links und auch keinen Rechtsruck. Die Krise bestimmt das Stimmverhalten der Wähler.

In Frankreich gewannen die Sozialisten bei den Senatswahlen, weil die Bürger die Politiker abstrafen wollten, die gerade an der Regierung sind. Und dies ist die Rechte unter Staatspräsident Nicolas Sarkozy.

In anderen EU-Ländern gab es jüngst ähnliche Entwicklungen, wie bei der Parlamentswahl in Dänemark oder den Landtagswahlen in Deutschland, bei denen die Christdemokraten von Bundeskanzlerin Angela Merkel den Unmut der Bürger zu spüren bekamen.

Europa votiert gegen eine Krise, die keine Grenzen kennt. Daran wird sich auch in den nächsten Monaten nichts ändern. Für Frankreichs Sozialisten wird dies bei der nächsten Präsidentenwahl – traurigerweise – der wichtigste Trumpf sein.“