El País: Alles Berlusconi, oder was? “Entzückt über Hintertüren-Macht”

«Enrico Letta war nicht nur in seiner selbstzerstörerischen Demokratischen Partei isoliert, sondern auch in der italienischen Regierungskoalition. Sein Rivale Matteo Renzi kontrolliert die Führung einer gespaltenen Partei, aber nicht die Abgeordneten. Als voraussichtlicher neuer Regierungschef wird es ihm an Legitimität fehlen, weil er sich keiner Parlamentswahl gestellt hat.

Es wird sich auch zeigen müssen, was sich hinter seinem unklaren Pakt mit Silvio Berlusconi verbirgt. Der Ex-Regierungschef spielt noch immer eine Rolle. Er wird entzückt darüber sein, dass Renzi durch die Hintertür an die Macht kommt und sich auf dieselbe Koalition stützen muss, die Letta den Teppich unter den Füßen weggezogen hat.»