El Hierro: Weihnachtsmann bringt Erdbeben! “20 Meter hohe Kraterflanken eingestürzt”

Denn die Erde bebte gegen ein Uhr in der Nacht mit einer Stärke von 1,6 auf der Richterskala. Das aber brav wie fast immer in 21 Kilometer Tiefe.

Manfred Betzwieser vom Blog El Hierro befasst sich derweil mit den ersten Untersuchungsergebnissen des Forschungsschiffes Sarmiento de Gamboa:

„Mit Kommentierungen ist man noch zurückhaltend, da ungenaue Messergebnisse erst näher überprüft werden sollen. Durchgesickert ist allerdings, daß Flanken des Kraters mit 15 bis 20 m Höhe eingestürzt und eine zackige Krone nun bilden. Dies sei ein Anpassungsvorgang und völlig normal bei der Bildung eines Vulkankegels.“

BLOG El Hierro – Hier klicken!

WEBCAMs El Hierro: Hier klicken!

FORUM: Sagen Sie Ihre Meinung, diskutieren Sie mit – hier!