El Gordo: Spanien immer weniger, Weihnachtslotterie immer dicker!

«El Gordo» (der Dicke), wie der Hauptgewinn bei der spanischen Weihnachtslotterie genannt wird, wurde für die diesjährige Ziehung um eine Million auf jeweils vier Millionen Euro aufgestockt.

Diese Summe wird an diesem Donnerstag bei der größten Lotterie der Welt 180 mal ausgeschüttet, denn jede Losnummer wurde 180 mal verkauft.

Insgesamt werden bei der traditionellen Ziehung Gewinne von über 2,5 Milliarden Euro verteilt. Viele Spanier, die unter einer stagnierenden Wirtschaft und einer Arbeitslosenquote von über 21 Prozent zu leiden haben, werden eine vorzeitige Bescherung erleben.

Die zweite Gewinnklasse wurde um 250 000 Euro auf jeweils 1,25 Millionen Euro erhöht. Die Änderungen haben allerdings eine Kehrseite: Die Lostrommel, aus der die Glückszahlen gezogen werden, enthält mehr Kugeln als bisher, 100 000 anstelle von 85 000. Damit sinken die Gewinnchancen. Die Wahrscheinlichkeit, den «Gordo» zu bekommen, beträgt nun 1:100 000. Sie ist aber nach wie vor höher als bei fast allen anderen Lotterien. Die Chancen, überhaupt etwas zu gewinnen, betragen nach Berechnungen von Mathematikern 5,3 Prozent. Bisher waren es 5,7 Prozent.