„El Clásico“: Das Duell der spanischen Spitzenmannschaften

Die Ausgangslage

Die Ausgangslage für beide Klubs stellt sich durchwachsen dar. Der FC Barcelona ist mit 22 Punkten ungeschlagener Spitzenreiter der spanischen Liga. Zu Buche stehen sieben Siege und ein Unentschieden. Dabei ist es bis jetzt keinem Gegner gelungen in diesen acht Spielen den Ball im Tor der Katalanen unterzubringen. Dies mag auch an der Leistung des zu dieser Saison neu verpflichteten Torhüters Claudio Bravo (31) liegen. Der ebenfalls zu dieser Saison aus Mönchengladbach Neuverpflichtete Marc-André ter Stegen hat derzeit keine Chance an Bravo vorbeizukommen. Dies scheint auch an der Leistung ter Stegens im Champions League Spiel gegen Paris St. Germain zu liegen.  Bei dem mit 3:2 verlorenen Spiel machte er bei den Gegentreffern eine unglückliche Figur.

Demgegenüber steht Real Madrid, die „Königlichen“ dürfen im Heimspiel auf keinen Fall verlieren, wenn sie nicht schon früh die Meisterschaft aus den Augen verlieren wollen. Real rangiert mit 18 Zählern auf Platz 3. Bei sechs Siegen und zwei Niederlagen schoss die Mannschaft 30 Tore, derzeit absoluter Spitzenwert in der Liga. Allerdings zeigt sich die Defensive mit 9 Gegentreffern nicht auf der Höhe. Zudem muss Real noch am Donnerstag gegen den FC Liverpool in der Champions League ran. Wobei auch Gareth Bale, der auch im Spiel gegen Barcelona fehlen wird, nicht dabei ist.  Bereits am Dienstag trennten sich Barcelona und Ajax Amsterdam mit 3:1.

  

Fazit

Real Madrid darf im eigenen Stadion nicht verlieren, um nicht schon früh in der Saison den Anschluss nach oben zu verlieren. Für Barcelona geht es darum, den größten Konkurrenten auf Abstand zu halten. Es wird also alles in allem wieder ein spannender Fußballabend werden.