"Suppenbuchstaben", die feinste Pasta der Welt und Algen, die man nur in Galizien findet sind nur einige der Dinge, die man im El Bulli probieren kann. 

Bereits seit 1983 zaubert Ferran Adrià in der Küche an der kleinen Bucht Cala Montjoi, die bereits drei Mal zum besten Restaurant der Welt ausgezeichnet worden ist.

Mit "Ein Tag im elBulli" will Adrià die kulinarische Philosophie und seine wichtigsten “wissenschaftlichen” Methoden aufzeigen, die ihm bereits drei Michelin-Sterne eingebracht haben. 

Seit dem vergangenen Jahr kooperiert der Katalane als einer der Hauptbegründer der so genannten Molekularküche mit der Harvard Universität zum Thema “Dialog zwischen der Gastronomie und der Wissenschaft”.

NEWS: Spaniens Küchenchefs im Dienst der "kulinarischen Wissenschaft"

NEWS: Hotel Palace in Madrid lädt zum letzten Dinner der Titanic

FORUM: Alles rund um gesundes Essen und Abspecken. Hier finden Sie tolle Tipps!

Der Leser erfährt übrigens auch ein wenig über die Geschichte von El Bulli. Wer hätte gedacht, dass das Lokal vor 50 Jahren von einem deutschen Ehepaar aus Düsseldorf gegründet worden ist. Ursprünglich befand sich an der Bucht eine kleine Gaststätte mit einem Minigolfplatz.

"Ein Tag im elBulli: Einblicke in die Ideenwelt, Methoden und Kreativität von Ferran Adrià" erschien im Phaidon-Verlag und ist ab sofort für 49,95 Euro in den deutschen Büchereien erhältlich. 

NEWS: "Mediterrane Diät": Schafft sie es zum Kulturerbe der Menschheit?

NEWS: Alle Artikel rund um die spanische Gastronomie auf einen Blick

BILDERGALERIE: Die leckersten spanischen Tapas

FORUM: Was ist leckerer? Currywurst oder Tapas? Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#