Eddie Murphy: Sehnsucht nach Oscar! “Mit mir am Steuer wäre es flotter”

Der Schauspieler (‚Beverly Hills Cop‘) sollte eigentlich die Preisverleihung moderieren, aber nachdem der Produzent Brett Ratner abgesagt hatte, zog auch er sich zurück. Stattdessen führte Billy Crystal (63) durch die Show, der im Anschluss gemischte Kritiken bekam. Eddie Murphy wollte seinen Kollegen nicht öffentlich kritisieren, deutete aber an, dass es mit ihm anders gelaufen wäre: „Wenn es wieder ansteht und sie mich fragen, wäre ich offen dafür. Es ist eines der Dinge, die ich noch nicht als Komiker gemacht habe. Es wäre ein bisschen flotter mit mir am Steuer“, erklärte der Star im Interview mit ‚Extra‘.

Der Amerikaner sprach auch über Whitney Houston (†48). Obwohl es Gerüchte über die beiden gegeben hat, bestritt der Darsteller, je mit der Sängerin zusammen gewesen zu sein: „Ich war nie mit Whitney zusammen. Sie war eine Freundin von mir. Ich bin mit ihr ein paar Mal ausgegangen, aber es war nie Dating – wir waren nie Freund und Freundin. Wir waren freundschaftlich verbunden. Sie war ein wunderbarer Mensch. Ich habe eine Menge Leute gehört, die von ihrem Sinn für Humor gesprochen haben und den hatte sie auch. Sie war eine lustige Frau.“

Nach dem Tod von Houston wurde viel über ihre Drogensucht spekuliert, aber Murphy hätte dies nie mit ihr in Verbindung gebracht: „Ich weiß, wenn ich mit Whitney zusammen war, habe ich nie Diva-Verhalten bei ihr gesehen; ich habe sie nie Drogen nehmen sehen. Ich habe sie eine Zigarette rauchen sehen, aber das war auch alles. Sie wusste, dass ich das nicht mochte, also hat sie es nie um mich herum gemacht.“

Gestern kamen Gerüchte auf, dass der Komiker mit Toni Braxton (44) zusammen sei. Darauf angesprochen, wollte es der Frauenheld weder bestätigen noch bestreiten. Aber es könnte sein, dass er es bald wieder ernst mit einer Dame meinen würde. „Ich war schon seit ewigen Zeiten nicht mehr bei einem Date; ich bin dran. Ich werde bald mit jemanden ein Date haben“, erklärte Eddie Murphy.