Dschungelcamp? Mirja du Mont lästert über RTL: “Lieber arbeitslos und Hartz IV!”

Die Schauspielerin (‚7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug‘) und Gattin von Sky du Mont freut sich, dass ihre Karriere derzeit unter einem guten Stern steht – gerade hatte sie einen Gastauftritt bei der Sat1-Soap ‚Anna und die Liebe‘.

Doch auch wenn es nicht so gut laufen würde – mit ‚Ich bin ein Star – holt mich hier raus‘ möchte sie kein Publikum anlocken. „Ich würde im Leben nicht ins Dschungelcamp gehen“, machte sie gegenüber der Kölner Webseite ‚Express.de‘ deutlich.

Tatsächlich habe es von Seiten von ‚RTL‘ schon ein konkretes Angebot gegeben, aber das ist nichts für das ehemalige Playmate: „RTL hat letztes Jahr bei mir angerufen und gefragt, ob ich mitmachen will. Ich habe gesagt: Die brauchen mich selbst dann nicht anzurufen, wenn ich arbeitslos bin und Hartz IV beziehe“, schimpfte Mirja du Mont.

Im aktuellen Dschungelcamp hat sich inzwischen das Rad weiter gedreht. Nachdem Martin Kesici das Camp freiwillig verlassen hat und Daniel Lopes und Ramona Leiß vom Publikum rausgewählt wurden, traf es gestern, am elften Tag des Camps, die einstige ‚Tic Tac Toe‘-Sängerin Jazzy. Jetzt sind noch sieben Kandidaten im australischen Dschungel und kämpfen um die Krone des Dschungelkönigs.

Die du Monts verfolgen das Geschehen auf der anderen Seite der Erde übrigens nicht: „Wenn ich da abends sitzen würde und die Sendung anschauen würde – mein Mann würde mich killen“, scherzte Mirja du Mont.