Drogen in Lourdes: “Pilger” schmuggeln Kokain nach Barcelona

Der Schmugglerring habe vermeintliche "Pilger" angeheuert, die mit den Drogen von Südamerika in den Wallfahrtsort reisten, teilte die spanische Polizei mit. Von dort seien die Schmuggler mit einem Bus weiter nach Barcelona gefahren, wo die Polizei nun ein Drogenlabor aushob.

Die Einsatzkräfte nahmen nach eigenen Angaben 17 Verdächtige fest und beschlagnahmten 36,6 Kilogramm Kokain. Der Schmugglerring habe vor allem in Paraguay und der Dominikanischen Republik Drogenkuriere angeheuert, die das Kokain schluckten oder im Handgepäck versteckten. (SAZ, AFP; Foto: Guardia Civil)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!