Drei Flüchtlings-Boote am Neujahrstag angekommen

Ein zweites Boot mit 28 Menschen zog die Wasserpolizei den Angaben zufolge an das Ufer der Hauptstadt von Lanzarote, Arrecife. Das dritte Schiff mit 58 Flüchtlingen aus Afrika wurde vor Gran Canaria entdeckt und ebenfalls an Land geschleppt.

Flüchtlinge aus Afrika versuchen immer wieder, trotz aller Gefahren per Boot nach Spanien zu gelangen. Allein in den ersten elf Monaten des Jahres 2007 seien mehr als 17.000 illegale Einwanderer an spanischen Küsten  angekommen, berichtete die Nachrichtenagentur Europa Press am Dienstag unter Berufung auf eine Statistik der Regierung. Die meisten Flüchtlinge steuerten demnach die Kanarischen Inseln an. Die Behörden fürchten, dass auf dem Weg nach Spanien jedes Jahr tausende Flüchtlinge sterben.