Dino-Schenkel entdeckt: 48 Tonnen schwer, 30 Meter lang

Wie der Leiter des paläontologischen Forschungszentrum in der ostspanischen Stadt Teruel, Luis Alcalá, mitteilt, ist der vollständig erhaltene Knochen 1,92 Meter lang. Er wurde an einer Fundstelle bei der Ortschaft Riodeva ausgegraben.

Dort hatten spanische Wissenschaftler vor sechs Jahren bereits Knochenreste des größten Dinosaurier Europas entdeckt. Sie gaben dem Tier, das zu Lebzeiten 48 Tonnen schwer und mehr als 30 Meter lang war, den Namen Turiasaurus riodevensis. Ob der jetzt entdeckte Knochen von einem Dinosaurier derselben Art stammt, müsse noch untersucht werden, sagte Alcalá.

Zusammen mit dem Oberschenkel gruben die Forscher ein 1,25 Meter langes Dinosaurier-Schienbein, 15 Schwanzwirbel, eine Elle, mehrere Zähne und Teile eines Schädels aus. Der Turiasaurus ernährte sich von Pflanzen und lebte wahrscheinlich vor rund 150 Millionen Jahren.  (SAZ, dpa; Foto: TVE)

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!