Der aus Barcelona gebürtige, 75-jährige Marsé gehört zu den bekanntesten Novellisten in Spanien. Viele seiner Werke beschreiben die Armut und das Elend in seiner Heimatregion Katalonien unter der Franco-Diktatur. 

Mehrere Bücher wurden verfilmt, darunter "Letzte Tage mit Teresa" und "Der Zauber von Shanghai". 

Der mit 125.000 Euro dotierte Preis wird am 23. April überreicht, dem Todestag des berühmten spanischen Literaten und "Don Quixote"-Autors Miguel de Cervantes.

Weiter lesen:

Garzón gibt Ermittlungen zu Franco-Opfern auf 

NEWS: Amnesty fordert: "Sucht endlich Eure Franco-Opfer!" 

NEWS: "Garzón geht zu weit!" Exhumierungen werden gestoppt 

NEWS: Massengrab mit Federico García Lorca wird geöffnet 

NEWS: Staatsanwaltschaft: Garzón ist für Franco-Opfer nicht zuständig 

NEWS: Kein "Spektakel": Federico García Lorca wird exhumiert

NEWS: Richter Garzón forscht nach Opfern der Franco-Diktatur

NEWS: Hitler in Spanien! War der Selbstmord nur gespielt?

MAGAZIN: Hitler über Franco: "Lieber lasse ich mir Zähne ziehen, als noch einmal mit ihm zu verhandeln"