Hamburg/Essen (ots) –

– DUP, die Plattform für Digitalisierung und Nachhaltigkeit, organisiert vom 31. August bis 02. September 2022 ein Festival für Zukunftsgestalter:innen der Gesundheitsbranche
– Festival-Host Prof. Dr. Jochen Werner: „Wir wollen die Zukunft erlebbar machen.“
– Die Einnahmen gehen an die Stiftung der Universitätsmedizin Essen und unterstützen die Ausstattung einer neuen Kinderklinik

Was macht die Digitalisierung mit der Gesundheitsbranche? Expert:innen und Gründer:innen arbeiten an breiterer Vernetzung, schnelleren Diagnosen und einer besseren Prävention, die Behandlungen gar nicht erst nötig macht. Sie teilen ihr Wissen und ihre Vision beim BIG BANG HEALTH Festival auf dem Flughafenhangar in Essen-Mühlheim. Hier treffen Digital Pioneers auf kluge Köpfe aus Wirtschaft und Wissenschaft, Zukunftsforscher:innen auf Koryphäen der Medizin, Science Influencer:innen auf Tech-Gurus und Künstler:innen auf Politiker:innen.

Festival-Host Prof. Dr. Jochen Werner, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender Universitätsmedizin Essen, ist überzeugt: „Die Digitalisierung hilft uns, den Fokus stärker auf die Menschen – die Patientinnen und Patienten, Angehörige und Mitarbeitende – zu legen. Das BIG BANG HEALTH Festival macht erlebbar, welche Chancen die Zukunft für uns bereithält und was heute bereits mithilfe smarter Innovationen möglich ist.“

Treffpunkt für Zukunftsgestalter:innen

Organisiert wird das Event von der DUP Plattform für Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Jens de Buhr, Verleger des DUP-Unternehmermagazins sagt: „Das BIG BANG HEALTH Festival bietet einem vielfältigen Fachpublikum das ideale Networking-Event. Wir wollen, die Menschen zusammenbringen, die die Zukunft der Medizin mitgestalten. Sie sollen sich kennenlernen, gemeinsam Spaß haben und sich vernetzen, um die Digitalisierung der Gesundheitsbranche auf die nächste Stufe zu heben.“

In Keynotes und Podiumsdiskussionen geben Expert:innen Impulse und diskutieren aktuelle Entwicklungen rund um Medizin und Digitalisierung. In exklusiven Masterclasses können die Besucher:innen selbst in die Gespräche einsteigen. Neben dem Rahmenprogramm bieten sich zahlreiche Gelegenheiten zum netzwerken. Tagsüber auf dem Hangar des Flughafens Mühlheim/Essen und abends in den Bars und Kneipen der Rüttenscheider Straße, die zum BIG BANG HEALTH Festivalgelände wird.

Einnahmen für den guten Zweck

Alle Einnahmen durch die Ticketverkäufe werden an die Stiftung Universitätsmedizin Essen gespendet. Sie werden eingesetzt, um zusätzliche digitale Ausstattungs-Tools für die neue Kinderklinik zu finanzieren. „Kern unserer Stiftungsarbeit ist es, wegweisende Förderprojekte und Ideen an der Universitätsmedizin Essen zu realisieren. Dabei spielt die Digitalisierung eine immer größere Rolle. Wir freuen uns, auch dank der Unterstützung durch das BIG BANG HEALTH Festival eigene digitale Projekte für kranke und schwerstkranke Kinder umsetzen zu können,“ so Thorsten Kaatze, Vorstand der Stiftung Universitätsmedizin Essen.

Mehr zum Event erfahren Sie unter: bigbang.health

Pressekontakt:
BIG BANG HEALTH Presseteam
[email protected]
Original-Content von: DUP UNTERNEHMER-Magazin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots