Berlin (ots) –

Für Energie oder auch Lebensmittel sind die Preise derart gestiegen, dass auch Menschen mit einem guten Einkommen rechnen müssen. Das Abschätzen der monatlichen Ausgaben reicht nicht mehr aus; ein genauerer Überblick muss her. Der neu erschienene Haushaltskalender vereint Haushaltsbuch und Terminplaner und hilft so, mit dem Geld über den Monat zu kommen. Er ist seit dem 1. Oktober für jeden kostenfrei erhältlich.

Genaue Übersichten zu Einnahmen und festen Ausgaben verändern den Blick aufs Budget nachhaltig: So wird schnell klar, wie viel im Monat überhaupt frei ausgegeben werden kann und wie viel Geld bereits verplant ist. Mit dem Mix aus Kalender und Haushaltsbuch gelingt es zudem leichter, den Spagat zwischen täglichen Ausgaben wie dem Supermarkteinkauf und Zahlungsterminen wie z. B. Stromabschlagszahlungen zu beherrschen. Die Übersicht zeigt, in welchen Monaten das Geld knapp wird oder wann Rücklagen gebildet werden können. Überflüssige Ausgaben, auf die man dauerhaft oder für eine gewisse Zeit verzichten kann, fallen mit dem Haushaltskalender ebenfalls schneller auf.

Der Haushaltskalender wird vom Beratungsdienst Geld und Haushalt der Sparkassen-Finanzgruppe herausgegeben. Er kann kostenfrei nach Hause bestellt werden: Online unter www.haushaltskalender.de oder telefonisch unter 030 – 204 55 818.

Pressekontakt:
Beratungsdienst Geld und Haushalt
Stefanie Zahrte
Charlottenstraße 47
10117 BerlinE-Mail: [email protected]
Telefon: 030 20225-5197
Telefax: 030 20225-5199
Original-Content von: Geld und Haushalt – Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots