Die Gerüchteküche brodelt: Fußball-EM 2012 in Spanien?

Offenbar kommt es bei den Vorbereitungen der Europameisterschaft in den beiden Austragungsländern Polen und der Ukraine immer häufiger zu Problemen. Platini gab zu Bedenken, die beiden Länder seien eventuell nicht in der Lage, ein Turnier in dieser Gröβenordnung auszutragen.

In der Tat gab der polnische Verbandspräsident Probleme zu. Polen habe Schwierigkeiten, entsprechende Verkehrsanbindung rechtzeitig fertigzustellen. Auch der Bau von Stadien gestalte sich problematisch.

ABC denkt bereits über mögliche Austragungsorte statt. Zu den Favoriten gehörten demnach die drei Metropolen Madrid, Barcelona und Valencia sowie Málaga, San Sebastián und Sevilla. Auch kleinere Städte wie Alicante, Elche oder Murcia werden angedacht.

William Gaillard, der Mediendirektor der UEFA, tut die Spekulationen hingegen als “völligen Humbug” ab. Angeblich würde Platini Mitglieder des UEFA-Komitees täglich in Hotels treffen, Angel Villar ist einer von ihnen. Er könne sich nicht vorstellen, dass die beiden über die EM gesprochen haben.

Spanien beweist immer wieder, wie hervorragend das Land internationale Events vorbereiten kann. Ganz gleich, ob die EXPO – nach Sevilla 1992 ist in diesem Jahr Zaragoza an der Reihe -, die Olympiade 1992 in Barcelona oder auch die Weltmeisterschaft 1982, der Erfolg ist praktisch garantiert.