Die fünf schönsten Strände der Welt

Glasklares Wasser, weiße Strände, schattenspendende Palmen – so sieht für die meisten Urlauber der Himmel auf Erden aus. Strandurlaub bleibt für alle, die entspannen und relaxen wollen, weiterhin die erste Wahl. Wir haben uns auf die Suche rund um den Globus begeben und für Sie die fünf schönsten Strände der Welt ausfindig gemacht. Zu jedem Reiseziel erhalten Sie von uns einen passend zugeschnittenen Profitipp.

Soe wie dieser unberührte Traumstrand in Sri Lanka stellt man sich das paradies vor.

Blauer Himmel, einsame Strände und kokosnusstragende Palmen – So wie dieser unberührte tropische Strand in Sri Lanka dürfte das paradies im Himmel aaussehen. Und das Beste: Man muss nicht mal sterben um es erleben zu dürfen. Bildquelle: Anton Gvozdikov – 109674992 / Shutterstock.com

 

 

Anse Lazio, Seychellen

 

Der Inselstaat im Indischen Ozean hat jede Menge Traumstände zu bieten, doch Anse Lazio auf der Insel Praslin ist schon etwas ganz besonderes. Das einmalige an der Bilderbuchbucht sind die Granitfelsen am Strand, die hier eine ganz eigene Atmosphäre versprühen. Wer in der Nähe der roten Felsen schnorchelt kann viele bunte Fische bestaunen. Zum Anse Lazio führt keine Buslinie, weshalb diesen Strand nur wenige wählen. Hier gibt es keine Hotels, Liegestühle oder Sonnenschirme. Niemand grillt oder hört Musik. Hier gibt es nur puderzuckerfeinen Sand, unglaublich klares Wasser, endlose Palmen und jede Menge Ruhe!

 

Profitipp: Gönnen Sie sich eine mit der Machete gepflügte Kokosnuss, die wenige Händler hier für ein paar Euro verkaufen. Erfrischung pur!

 

 

Cala Varques, Spanien

 

Auch auf der Lieblingsinsel der Deutschen gibt es trotz Massentourismus noch naturnahe und ruhige Orte. Der 70 Meter lange und 50 Meter breite Strand Cala Varques liegt genau zwischen Porto Cristo und Cales de Mallorca, also an der Ostküste der Insel. Der Sand ist extrem fein. Der Strand fällt sehr flach ab, so dass er auch gut für Kinder geeignet ist. Rundherum erstrecken sich Felsen und Klippen, an denen hin und wieder Kletterer gesichtet werden können. Direkt hinter dem Strand beginnt ein großer Kiefernwald. Nebenan liegt die genauso schöne Bucht Caló Blanc. Das Besucheraufkommen ist hier so gering, dass es sogar einige Nacktschwimmer gibt.

 

Profitipp: Am Cala Varques ist es so ruhig, dass es hier – Gott sei Dank! – keine Strandbude oder ähnliches gibt. Deshalb eigenen Proviant mitnehmen!

 

 

Lanikai Beach, USA

 

Lanikai Beach an der Ostküste von Hawaii lockt mit weißem Sand, azurblauem Wasser, gemütlichen Wellen und einem Traumblick auf zwei vorgelagerte Felseninseln. Nicht umsonst ziert der Beach als Fototapete so manche Wohnzimmerwand. Den Traumstrand scheinen auch die Schildkröten zu mögen, die hier jeden Tag zu Besuch kommen um sich in der Aufmerksamkeit der Touristen zu sonnen. Wer genug vom Baden und Rumliegen hat, der macht einfach einen Spaziergang und schaut sich die Millionenvillen am Strand an.

 

Profitipp: Wer auf Hawaii ist, der muss zumindest einmal das Surfen ausprobiert haben. Schnappen Sie sich einen Lehrer und wagen Sie das Abenteuer. Selbst vom Surfbrett fallen macht an diesem Strand Spaß!

 

 

Venice Beach, USA

 

Der Venice Beach in Los Angeles gehört zu den bekanntesten Stränden der Welt und ist genau das richtige für alle, die City Life und Strandurlaub kombinieren wollen. Mehr als Baden steht hier gesehen und gesehen werden auf dem Programm. Der Ocean Front Walk wird gesäumt von Bars, Cafés und Restaurants sowie von Geschäften und Verkaufsständen aller Art. Straßenkünstler unterhalten das Publikum.

 

Eine wichtige Rolle am Venice Beach spielt Sport. Ein Teil der Strandpromenade ist ausschließlich den Joggern, Inlineskatern und Radfahrern vorbehalten. Es gibt diverse Basketball-, Tennis- und Volleyballplätzen. Für Skater stehen Halfpipes zur Verfügung. Legendär ist der Muscle Beach, an dem schon Arnold Schwarzenegger trainierte. Auf dem Wasser ist Kitesurfern und Wellenreiten angesagt.

 

Profitipp: Die Amerikaner lieben ihre Kreditkarten und zahlen damit fast immer, fast alles und fast überall. Auch Urlauber sollten eine mitnehmen, schon weil sie beispielsweise für einen Mietwagen Pflicht ist. Achten Sie bei der Auswahl der Kreditkarte auf geringe Gebühren und gute Konditionen, vor allem was Fremdwährungen angeht.

 

 

Whitehaven Beach, Australien

 

An der Ostküste von Whitsunday Island findet sich der Whitehaven Beach. Ein malerischer Strand, der einen Quarzgehalt von beinahe 100 Prozent aufweist und damit einer der weißesten Strände der Welt ist. Wer den perfekten Strand also mit weißem Sand verbindet, der ist hier genau richtig. Gekrönt wird der blendend weiße Sandstrand durch kristallklares Wasser.

 

Whitsunday Island ist die größte der Whitsunday Islands, die direkt vor dem Bundesstaat Queensland liegen. Insgesamt umfasst die Inselgruppe 74 Inseln, wovon nur 17 bewohnt werden. Whitsunday Island gehört nicht dazu. Die meiste haben Nationalparkstatus. Boote bringen Touristen zu Tagesausflügen auf die naturbelassene Insel.

 

Profitipp: Insekten können das Strandfeeling am Whitehaven Beach trüben, deshalb sollten Sie unbedingt Insektenspray mitnehmen.

Kommentar hinterlassen zu "Die fünf schönsten Strände der Welt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*