Die besten Clips auf YouTube: Sexy “Obama Girl” gewinnt

Absoluter Spitzenreiter ist das “Obama Girl”, der Clip einer Sängerin, die den demokratischen Kandidaten Barack Obama während des Wahlkampfes unterstützt und dafür reichlich Sex-Appeal einsetzt. Über vier Millionen Mal wurde das Video gesichtet und in diversen Talk Shows und Nachrichtensendungen kommentiert.

Aber auch der fanatische Weinkrampf eines Britney Spears-Fans – “Lasst Britney endlich in Ruhe!” – und das während einer Safari gedrehte Video über eine Büffelherde, die eines ihrer Babys aus den Klauen einer Löwengruppe befreit, finden sich unter den Spitzenreitern wieder.

Chris Crockers Heulattacke wegen Britney Spears wurde gar über 14 Millionen mal gesehen und hat den jungen Fan zu einer regelrechten Online-Berühmtheit gemacht. Die spannende Geschichte des Büffelbabys, das von einer Löwenbande im Kruger Nationalpark in Südafrika gefasst wird, dauert satte acht Minuten und wurde über 21 Millionen mal gesehen. Der Autor des Videos “Battle at Kruger” hat mittlerweile einen Dokumentarfilm vorbereitet, der in Kürze auf dem National Geografic Channel ausgestrahlt wird.

Als Bewertungskriterien für die Wahl zum besten Clip des Jahres galten nicht nur die Clicks, sondern auch die Anzahl, wie häufig die Videos geteilt, kommentiert oder als Best Clip gewählt wurden.